Mittwoch, 24. Februar 2016

Bible Art Journaling -Bibelcover und neue Seiten Januar/Februar

Heute habe ich wieder ein paar Bibelseiten für euch, die ich in den letzten Wochen gestaltet habe:

Zunächst die Challenge vom Januar, zum Thema "Trost" - Psalm 119,52
Rebeka Jones kennen ja einige von ihre wöchentlichen BAJ-Challenge im letzen Jahr - ansonsten kann ich euch ihre Videos nur empfehlen. In diesem Jahr gibt es eine monatliche Challenge bei ihr unter dem Titel "Heaven is calling". Im Januar ging es um Hannah, die Gott um ein Kind bittet - Samuel. Ich habe diese Seite mit der "Kartentechnik" und Acrylfarbe gestaltet. Dabei wird etwas Acrylfarbe auf eine ausgediente Kunden- oder EC-Karte gegeben und diese über das Papier gezogen.
Diese Seite gehört zur Apostelgeschichte 2,44-47.  Mit meiner GMG-Gruppe lesen wir gerade den ersten Teil der Apostelgeschichte.

Hier habe ich Psalm 51, 10 gestaltet, oder in der deutschen Übersetzung eher den gesamten Psalm. Der Vers wurde in "Lent Illustrated" vorgeschlagen, aber die Übersetzung passt nicht so ganz. Daher habe ich den Vers auf Englisch dazu geschrieben. 
"Clean Heart" - zusammen mit Fastenzeit und Frühling kam mir natürlich der Gedanke an den "Frühjahrsputz" - passt auch gut finde ich. 

 Hier ist noch ein Vers aus den Lent Illustrated Andachten - aus Jesaja 43, Vers 19. Der erste Vers im zweiten Teil des Alten Testaments, dass es jetzt ja auch als deutsche Journaling Bibel gibt.

Und der zweite Vers der letzten Woche aus dem ersten Tessalonicherbrief, 5, 21-22

 Und dann der Februar-Vers der "Heaven is calling" - Challenge. Es geht um den Sündenfall in Genesis 3. Unter diesem Aspekt habe ich diese Geschichte zum ersten Mal gesehen: Gott ruft die Menschen - "Wo bist du?"
Ich habe es mir einfach gemacht, und das Bild nicht abgepaust sondern einfach ausgedruckt, ausgeschnitten, aufgeklebt und ausgemalt. Für sowas sind die dicken Seiten der Journaling Bibel dann eher von Nachteil.

Und hier noch einmal das neue Testament, 2 Tessalonicher 2, 16-17, die letzte Challenge der deutschen BAJ-Seite.

Und dann habe ich mich endlich getraut und das Cover gestaltet.... Mir fiel diese schöne Serviette wider in die Hände. Englische Rosen gehören ja zu meinen Lieblingen, also passte es einfach gut zu mir. Ich habe also die obere Schicht der Serviette aufgeklebt und den Rest mit Acrylfarbe bemalt.
Verziert habe ich mit silbernen Konturenstickern, Buchstabenstickern und rosa Stanzteilen.
Und endlich von vorne: 

Ich bin damit sehr zufrieden und freue mich jetzt auf die nächsten beiden Einbände, die ich noch gestalten kann. Wenn ihr in den letzten Wochen auch neue Seiten gestaltet habt, würde ich mich freuen, wenn ihr sie uns unter dem Facebookposting zu diesem Artikel zeigt.

Mittwoch, 17. Februar 2016

Ideen zur Erstkommunion

Im letzten Mai hat unsere großer Sohn Kommunion gefeiert. Wer in diesem Frühjahr ein Kommunionkind hat, freut sich vielleicht über ein paar schöne Ideen. Hier also ein paar Bilder von unserer letzten Erstkommunion: 
Wie man sieht war das Farbthema hellgrün und silber. Ich habe einfach dicke Kerzen auf die silbernen Kerzenständer von Ikea gestellt. Auf die weiße Tischdecke kamen Quadrate von diesem grünen, netzartigem Stoff, dazu kleine, silberne Streudeko.

Dazwischen Efeuranken aus dem Garten. 

Drei cremeweiße Rosen kamen in die viereckige Ikea-Vase. Unten ein paar farblich passende Steine. Auch etwas Waldmeister kam in die Vase - mein Sohn liebt ihn und wir haben ihn im Garten. Die Vase habe ich noch mit Bastband umwickelt. Einen breiteren Streifen in beige, einen dünnen in hellgrün.
Die Platzkarten und Serviettenringe waren einfach aus einem Efeublatt und dem hellgrünen Bast. Ich habe das Blatt einfach mit einem silberfarbenen Lackstift beschriftet, das ging ganz problemlos.

Fertig war die Deko!

Montag, 15. Februar 2016

Winterschlaf, Schreibblockade und Frühlingshoffen

Hallo ihr Lieben!

Ruhig war es hier. Es ist nichts Schlimmes passiert, wir waren nicht alle krank oder so....
Irgendwie hatte ich eine Art Schreibblockade - oder eher eine Art Winterschlaf? Ich kann es selbst kaum in Worte fassen, aber ich wusste wirklich nicht mehr, was ich schreiben sollte, zumal es mir zeitlich auch schwer fiel mich an den Laptop zu setzen.
Es ist gar nicht so, dass das Bloggen auf meiner Prioritätenliste ganz weit unten stände - aber die Dinge, die wirklich sind nehmen mich gerade voll in Beschlag. Alleine Familie und Haushalt halten mich reichlich auf Trab. Ab und zu knapse ich etwas Zeit zum Journalen ab, aber viel mehr geht oft nicht. Ich nehme mir vor, abends zu schreiben, bin dann aber viel zu müde und geschafft.
Außerdem setzt mir der Winter zu. Ich habe einfach die Nase voll von grau und kalt und fast immer im Haus hocken...

Aber so langsam kommt der Frühling. Die Schneeglöckchen blühen, die ersten Krokusse und Mini-Narzissen wagen sich raus. Heute liegt hie zwar wieder Schnee, aber es ist schon eindeutig und spürbar länger hell. Blumen holen eine Ahnung vom Frühling ins Haus, unsere Esszimmerfenster werden von bunten, gebastelten Schmetterlingen geschmückt, die mir immer wieder ein Lächeln entlocken.

Gestern hat unsere Älteste ihren Geburtstag gefeiert. 12 Jahre ist sie schon alt. Seid 12 Jahren bin ich Mutter, ziemlich genau ein Drittel meines Lebens.
Nächste Woche ist der nächste Geburtstag. Unser süßer Sonnenschein und Sorgenkind Clara wird vier - und spricht trotz intensiver Frühförderung und Therapien immer noch fast gar nicht...
Und so schwanke ich gerade - zwischen Wintergrau und Frühlingshoffen, Trauigsein und dankbar die schönen Dinge sehen. Aber der Winterschlaf hier ist hoffenlich wieder vorbei....

Liebe Grüße
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...