Dienstag, 8. März 2016

Eine harte Woche

Die letzte Woche war unglaublich anstrengend.
Zuerst wurde ich krank, Schnupfen und Erkältung. Ich war fit genug um den Alltag halbwegs durchzustehen und das Notwendige zu schaffen, aber so angeschlagen, dass nichts darüber hinaus ging. Zwei Vormittage habe ich beim Kinderarzt verbracht, einmal mit einer Impfung für den Jüngsten und einmal mit Claras Vorsorgeuntersuchung. Vor letzterem hat mir wegen Claras Sprachentwicklungsstörungen und sensorischer Integrationsstörung wirklich gegraut, völlig unnötig, denn unsere Kinderärztin war da entspannt und soweit gut zufrieden. Es gab ein "Weiter so!", und damit kann ich sehr gut leben.
Die Älteste war das größte Sorgenkind der Woche - sie hatte massive Probleme in ihrer Klasse und einen Abend und Morgen mussten wir dauer-diskutieren, ob sie denn jetzt am nächsten Tag zur Schule müsse. Zum Glück hat sich diese Baustelle vorläufig geklärt, aber es hat wahnsinnig viel Kraft gekostet...

Wohl auch als Reaktion auf seine Impfung bekam Raphael am Freitag Fieber. Angeschlagene Mama und fieberndes Kleinkind - super Kombination. Immerhin hat diese dafür gesorgt, dass ich Samstag viel Zeit auf dem Sofa verbringen konnte - mein eigentlicher Plan war allerdings der Großputz gewesen, den ich nun nachholen muss...
Auch wenn das Fieber zwischenzeitlich weg war, war Raphael am Wochenende sehr quengelig und die Nächte eine Katastrophe.
Zur Krönung hat sich dann am Sonntag noch der Startknopf der Waschmaschine verabschiedet. Der Monteur konnte erst eben kommen (trotz Anruf gestern morgen um kurz nach acht) und uns erwartet eine 80 - 120 Euro Reparatur - wenn das Ersatzteil dann da ist, vermutlich am Freitag....


Zum Glück war die letzte Nacht besser und gestern war Raphael zwischenzeitlich gut drauf.
Dennoch krieche ich gerade auf dem Zahnfleisch und bin sehr froh, dass ich mich nicht nur auf die Osterferien freuen kann (nur noch zwei Wochen!) sondern auch noch auf zwei schöne Ereignisse in dieser Woche: Am Samstag präsentiert Justus seine Expertenarbeit zum Thema "Taekwon-Do" und am Donnerstagabend veranstalte ich eine Bastelparty.
Über die BAJ-Gruppe auf FB habe ich eine Stampin up Demonstratorin in der Nähe kennengelernt. Zunächst wollte ich mir nur die Stanzmaschine zeigen lassen, aber nach dem Stöbern im Katalog habe ich so viele tolle Sachen gesehen, dass meine Geburtstagsgeschenke in diesem Jahr wohl komplett aus Bastelsachen bestehen werden.... Ich hoffe, dass die meisten der Gäste auch wirklich kommen können (bei Müttern ist das ja immer so eine Sache) und das wir einen schönen Abend haben werden. Auf jeden Fall wird es ein Abend Auszeit ohne, dass ich mich um die Kinder kümmern muss.... Wie es war und wie mir die Sachen von Stampin up in der Praxis gefallen, werde ich dann berichten...

Ansonsten hoffe ich, dass die Temperaturen bald frühlingshafter werden - die Sonne zeigt sich ja schonmal. Ich bin sehr froh, dass es eindeutig Frühling wird. Und ich muss gestehen, dass ich gerade die Osterdeko aufstelle - diesen Lichtblick brauche ich jetzt!
Schließlich möchte ich nicht bei den ganzen anstrengenden und negativen Sachen, bei der Erschöpfung und Müdigkeit stehen bleiben, sondern meinen Blick ganz bewusst auf die schönen Dinge und Momente lenken.

Bis dahin

1 Kommentar:

petra kannchen hat gesagt…

Hallo Stephanie,
ich nehme dich jetzt einfach mal virtuell in den Arm und drücke dich.Ich wünsche euch allen und besonders dir gute Besserung.Ja wenn die Mutter ausfällt ist das ein Supergau und nicht nur bei kleinen Kindern.Bei mir steht auch schon die Osterdeko und heute scheint hier die Sonne.Ich schicke ein paar Strahlen bei dir vorbei.
Ich wünsche dir einen schönen Bastelabend und weiterhin viel Kraft.
Liebe Grüße aus Kassel,Hessen sendet dir
Pippi

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...