Mittwoch, 13. Januar 2016

Schnitzelauflauf

Heute habe ich für euch ein Rezept, dass bei uns ein sehr beliebtes Sonntagsessen geworden ist. Es ist lecker und sehr gut vorzubereiten. Ich habe das Rezept von einer befreundeten Großfamilienmutter übernommen und darf es hier nach Absprache mit ihr veröffentlichen - Vielen Dank dafür!
Zugegeben: Es ist weder super-gesund noch bio, noch vegan oder irgendwie im Trend, sondern das, was man wohl als "Hausmannskost" bezeichnen würde - und vermutlich ist es gerade deswegen einfach ein tolles und leckeres Rezept!

Für den Schnitzelauflauf braucht ihr:

Schnitzel (hier habe ich 800 g verwendet, weniger ist kein Problem, bei größeren Mengen die restlichen Zutaten verdoppeln)
eine Dose Pfirische
ein Päckchen Sauce Hollandaise (ja, die richtige Fertigsoße, die zum selbst anrühren geht im Notfall auch)
etwas Käse

Die Schnitzel werden einfach gewürzt, ich nehme etwas Salz und Paprika. Man soll auch panierte Schnitzel nehmen können, damit habe ich aber keine Erfahrung. Größere Schnitzel schneide ich einmal durch. Dann werden die Schnitzel angebraten und anschließend in eine Auflaufform gelegt.

Währenddessen können die Pfirsiche schon abtropfen, den Saft auf jeden Fall auffangen!
Dann die Pfirsichhälften klein schneiden und auf die Schnitzel geben. Den aufgefangen Saft mit der Sauce Hollandaise verrühren und darüber geben. Etwas Käse darüber geben und alles für 30 Minuten im Ofen überbacken.


Wir essen dazu gerne Kroketten und Buttergemüse. Salate und Reis passen auch sehr gut.

Toll ist, dass man alles vorbereiten und dann z. B. nach der Kirche nur noch den Ofen anstellen muss - manche kann man ja auch entsprechend programmieren. Und ggf. lässt sich auch unkompliziert eine große Menge kochen - sofern man die richtigen Auflaufformen hat.
Aus meiner Rezeptsammlung kann ich den Schnitzelauflauf nicht mehr wegdenken - und da bin ich nicht die einzige. Also
Guten Appetit!

1 Kommentar:

froh und bunt hat gesagt…

Hallo!
Ich bin ja ein Fan von schnellen Gerichten und eigentlich möglichst ohne Fertigprodukte... Zum Leidwesen meines Mannes ;-) aber die Kombi hört sich gut an und so gibt es genau das heute. Mit kroketten und buttergemuese.
Ich bin gespannt.. Danke für dein Rezept!
Liebe Grüße, Maike

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...