Mittwoch, 18. November 2015

Den Großfamilienalltag planen - Haushaltsordner und Listen (und Rabatt für euch!)

Häufig werde ich, wie auch andere Großfamilienmütter gefragt, wie wir Termine, Aufgaben, Haushalt usw. organisieren. Daher möchte ich euch in einer kleinen Serie einen Einblick darin geben, wie ich plane und organisiere. Ich bin da kein Profi und kein Experte, aber vielleicht ist der eine oder andere hilfreiche Tipp dabei.

Beginnen möchte ich mit meinem Haushaltsordner. Dort finden sich viele Listen von der Haushaltsfee. Was ich vor einigen Monaten zu diesen Plänen geschrieben habe könnt ihr hier nachlesen.

Im Alltag nutze ich die "Terminpläne" am häufigsten. Zu allererst diesen Wochenplan.

Mit ihm plane ich (ganz rechts) den Speiseplan (und manchmal plane ich auch mehrfach um...).
 Ich notiere auch Termine, die in der folgende Woche meinen Haushalt beeinflussen, also z. B. wenn ich den ganzen Morgen weg bin und es mittags entweder etwas vorgekochtes oder etwas ganz schnelles geben muss.
In der ersten Spalte plane ich die normalen Putz- und Haushaltsroutinen, also z. B. an welchem Tag ich das Badezimmer putze, aber auch z. T. besondere Aufgaben, z. B. Fensterputzen. Für die Routineaufgaben mag ich es eigentlich auch, einen festen Tag in der Woche einzuplanen. So habe ich z. B. eine zeitlang immer donnerstags das Bad geputzt, da Clara dann bei der Tagesmutter war und ich kinderfrei hatte. Im Moment habe ich aber vormittags viele und unregelmäßige Termine, so dass ich jede Woche neu überlege, wann ich welche Aufgaben gut in Angriff nehmen kann.
Diese Planung mache ich meistens am Donnerstag oder Freitag für die darauf folgende Woche. Dazu schreibe ich auch die Einkaufsliste für den Großeinkauf. Auch dafür gäbe es bei der Haushaltsfee Listen, im Moment notiere ich aber einfach so was wir brauchen.
(sorry, nur ein Handyfoto...)
Diese Monatsplanung nutze ich für größe und langfristigere Sachen, wenn ich also z. B. mal alle Kleiderschränke durchsortieren will. Es gibt diesen Monatsplan auch mit vorgefertigten Putzaufgaben. Da dort aber z. B. von einem Kinderzimmer die Rede ist (wir haben fünf) ist der Plan für mich gerade nicht passend.

Diesen Monatsplaner habe ich bisher nicht benutzt, denn zum einen habe ich für die Termine andere Kalender, zum anderen hat sie für uns zu wenig Spalten. Inzwischen nutze ich sie aber als eine Art "Wochenplan". So steht dort z. B. für die nächste Woche das Herausholen der Weihnachtsdeko auf dem Programm. Die letzte Spalte nutze ich für die Blogplanung (und deshalb seht ihr sie auch nicht).

Im Ordner habe ich außerdem Listen mit den Lieblingsessen angelegt, einmal für das Mittagessen, einmal für Kleinigkeiten zum Abendessen. Dort finden sich auch die Listen, an wen Weihnachtskarten verschickt werden, für die Weihnachtsplanung....
In Planung habe ich z. B. noch eine Seite mit wichtigen Telefonnummer und wichtigen Kundennummern.

Auch von der Haushaltsfee ist diese Tagesplanung. Ich nutze den Vordruck nicht jeden Tag (das mache ich eigentlich im Kalender), aber um sehr volle Tage zu planen oder wenn ich das Gefühl habe, ich muss mich ein wenig neu organisieren, nutze ich sie gerne dafür.

Der Vorteil am Haushaltsordner ist, dass sich viele Informationen an einem Platz befinden. Wenn man nicht zu den begnadeten Hausfrauen gehört die alles einfach so perfekt gewuppt kriegen, helfen Listen sehr dabei, die Hausarbeit zu planen. Insbesondere in einem großen Haushalt kann das sehr hilfreich sein - auch wenn es darum geht Aufgaben zu verteilen und den Überblick zu behalten.

Falls ihr euch die Listen der Haushaltsfee genauer ansehen wollt, findet ihr den Link hier.
Und die liebe Haushaltsfee Claudia hat auch etwas für euch, nämlich einen Rabattcode, mit dem ihr im November  30 % Rabatt auf alle ihre Haushaltslistenpakete bekommt! Das wäre doch mal eine Gelegenheit für ein Schnäppchen! Benutzt dazu den Code: H9ANY

Noch ein Tipp: Schaut euch mal die Facebookseite der Haushaltsfee an! Dort gibt es auch immer wieder tolle Tipps und Aktionen!

Liebe Grüße

1 Kommentar:

Schokolädles Zuhause hat gesagt…

Ohne Haushaltsordner geht bei mir auch nix mehr. Manchmal denke ich 2Ach das hab ich doch erst gemacht " dann lese ich im Ordner das war vor drei Monaten...... Deshalb mag ich meinen Ordner nicht mehr missen denn die Zeit mit Kindern rennt einfach sehr schnell an einem vorüber..
Grüße sendet Magda

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...