Donnerstag, 3. September 2015

Wieder hervorgekramt: Fantakuchen

Morgen soll ich für unser Kinder-Bibel-Wochenende wieder einen backen: Fantakuchen! 
Der Kinderklassiker schlechthin! Ein guter Grund, ihn mal wieder hervorzukramen (Originalpost aus dem Frühjahr 2012): 

Dieser Kuchen ist hier schon eine Art "Standartkuchen" für Kindergeburtstage geworden und ich war davon ausgegangen, dass ihn jeder kennt. Bekannte aus dem Ruhrgebiet hatten aber noch nie davon gehört, und daher  stelle ich euch heute den Fantakuchen vor. Ganz einfach und schnell gemacht:

Zutaten (für ein Backblech):
2 Tassen Zucker, 4 Eier, 4 Tassen Mehl,  1 Päckchen Backpulver, 1- 1/2 Tasse Öl, 1 Tasse Fanta

Die Eier und den Zucker schaumig rühren und die restlichen Zutaten dazugeben.

Statt Fanta kann man auch Cola oder Vitaminsaftschorle nehmen.

ca. 15 - 20 Minuten bei 180 ° C Umluft backen.

Den Kuchen mit Zuckerguss und bunten Streuseln (oder Smarties, oder Gummibärchen oder....) verzieren.

Variante: Vor dem Backen den Inhalt einer Dose Mandarinen auf dem Boden verteilen (Abstand zwischen den einzelnen Stücken lassen).
Ich nutze den Fantakuchen auch gerne als Grundlage für kreatives Backen:
Man kann aus dem Teig auch Muffins backen (Achtung, es werden mehr als 12!)

Und noch was zum Schmunzeln: Vorhin war ich mit Leona in der Küche beschäftigt als das Telefon klingelte. Eine Bekannte wollte ihre Standnummer für den morgigen Flohmarkt wissen und ich musste schnell am Laptop nachgucken. Als ich in die Küche zurückkam bot sich mir dieser Anblick:
Da hat die kleine Maus einfach mal Butter genascht - und dabei natürlich ordentlich rumgeschmiert....

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...