Mittwoch, 4. März 2015

"Die Mütter on Kur"

Über "die Mütter" und auch Thea Eichholz habe ich ja schon früher mal berichtet und zwar hier.
Einige CDs von beiden stehen hier im Schrank und werden immer wieder gehört - die CDs der Mütter vor allem, wenn ich mal etwas Aufmunterung gebrauchen kann.


Ich habe mich daher sehr gefreut, dass ich die neue CD der "Mütter" - "Die Mütter on Kur" vom Gerth Medien Verlag zur Rezension bekommen habe. Sie wanderte direkt in den CD-Player und hat mir dort sofort einen arbeitsreichen Morgen versüßt.
Thea Eichholz, Margarete Kosse und Carola Rink sowie der "Busfahrer" Eberhard Rink nehmen wieder den Alltag aufs Korn - die Vorurteile und Schubladen, in die man sich und andere gerne steckt ("Wie schön"), die "Schmutzwäscheallergie", die großen und kleinen Probleme des Alltags eben (Wann sind "Endlich Ferien"?). Auch die schönen Seiten des Mutter-seins kommen zur Sprache - und auch die, sagen wir etwas unheimlichen - wie die Aussicht in absehbarer Zeit zur Schwiegermutter befördert werden zu können....
Auch ernstere Töne klingen an - "Mütter müssen".... was eigentlich?
"Mütter müssen lächen können, besonnen und sehr zärtlich sein. Mütter müssen kochen können, tun Bio in das Essen rein. (...) Mütter müssen gut aussehn, egal ob Job und Stress sie plagt. (...) Mütter müssen stark sein, auch wenn sie sich schwach fühln. (...) So viele alte Zwänge, aufgezwungen, selbst gemacht. Und nun stell ich mir die Frage: War Muttersein denn so gedacht?"
Bei der Frage "Was tröstet mich?" wird dann spätestens klar, dass "die Mütter" mit einer Botschaft unterwegs sind - der frohen Botschaft um genau zu sein: "Es tröstet mich, dass einer über allem steht, es tröstet mich, dass er mich sieht."

Besonders toll finde ich an der CD, dass sie eine Live-Aufnahme eines kompletten Bühnenprogramms ist - man hört also auch die Zwischentexte und dank der Fotos im Booklet (und da ich ja die Mütter ja einmal mit dem vorigen Programm live sehen konnte) kann ich mir das sehr gut vorstellen.
Und damit ihr einen noch besseren Einblick bekommt, habe ich hier noch zwei Videos für euch, ein Lied aus dem aktuellen Programm und einmal einen Einblick hinter die Kulissen.
Und noch ein Extra-Tipp: Einen Song von diesem Album könnt ihr bei Gerth.de im März kostenlos downloaden!

Ich habe vor ein paar Tagen gelesen, dass Thea Eichholz gesagt hat, ein Ziel der "Mütter" wäre es, dass Frauen und Mütter sich nicht mehr alleine fühlen  - Danke, für mich habt ihr das geschafft! Eure CDs machen mir immer wieder gute Laune und geben mir tatsächlich das beruhigende Gefühl: "anderen geht es auch so...".

1 Kommentar:

Katja Heigl hat gesagt…

Ahhh... die muss ich mir auch besorgen!!! Immer noch eine meiner Lieblings-CDs!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...