Donnerstag, 25. September 2014

Stoffwindeln für Neugeborene

Viele OneSize-Windeln geben an, von Geburt an zu passen. Bei properen 4 kg Babys mag das vielleicht funktionieren, bei zierlichen 3 kg Babys bin ich da skeptisch, und das nach allem was ich in den letzten Monaten so zu diesem Thema gehört und gelesen habe zurecht.
Ich habe mir im Laufe der letzten Monate also einige Newborn-Windeln zugelegt und bin sehr gespannt, welche Erfahrungen wir damit machen werden.... Eines steht jedenfalls fest - diese winzigen Windeln sind so was von niedlich!

Hier sind drei Capri-Überhosen und ein kleine Wollüberhose, dazu habe ich eine Menge Prefolds/Einlagen. Die Wollüberhose ist in erster Linie für die Nachtwindeln. Außerdem habe ich mir vorgenommen, auch mal die altmodischen Mullwindeln auszuprobieren - viele schwärmen für Neugeborene geradezu davon. Und ich habe definitiv genug davon da.... Anleitungen, wie man Mullwindeln dafür falten kann finden sich übrigens ganz viele auf Youtube.

Dafür habe ich zwei ältere und ein aktuelles Bamboozles-Modell (davon sind ja ganz viele für Nachts überzeugt) und eine von Little Lamb. Eine Totsbots Teenyfit, eine All-in-One habe ich auch. Ich habe lange überlegt, ob ich noch ein oder zwei kleine AIOs anschaffen soll...

Außerdem gehören zu unserem Bestand von ein paar kleine Höschenwindeln von Popolini. Hier seht ihr auch die kleinen Prefolds und die Windelklammer, mit der man Prefolds und Mullwindeln festmachen kann.
Ich darf ja noch das Newborn-Set von Gdiapers testen, aber das macht sich leider erst nächsten Montag auf den Weg.... da habe ich also noch kein Foto für euch.

Jetzt werde ich erstmal abwarten, welche Windel wie gut an unserem kleinen Mann sitzt - dann sehen wir weiter. Ich werde euch auf jeden Fall berichten!

Mittwoch, 24. September 2014

39+1, unser Wochenende und meine letzte Lektüre

Ja, noch laufe ich mit Babybauch herum! Dieser hat sich schon etwas gesenkt und ich habe immer wieder Senkwehen. Viel mehr kann ich aber nicht berichten.

Am letzten Wochenende war relativ viel los - am Freitag war das große Erntedankfest vom Kindergarten, oder besser gesagt von insgesamt fünf Kindergärten.
Am Sonntag dann unser Pfarrfest, mit einem ganz tollen Gottesdienst vorher. Das Wetter war zwar nicht die ganze Zeit gut, aber es war immer viel los. Drei Kinder waren schon hauptsächlich alleine unterwegs oder haben schon mitgeholfen und immer wieder nahm jemand Clara mit, so dass ich viel sitzen und mich unterhalten konnte - auch mal nett.
Es war aber gut, dass wir den Samstag dann ruhig angehen ließen, schweren Herzens, denn das hieß eine Veranstaltung nicht zu besuchen, auf die wir uns schon gefreut haben. Aber so war das Wochenende auch für mich nicht zu anstrengend.

Frühestens am Montag sollte der kleine Mann kommen - das hatte ich immer gehofft und das haben wir geschafft. Jetzt hoffen alle, dass wir nicht mehr lange warten müssen. Ich versuche, jeden Tag und jede Nacht einfach auf mich zukommen zu lassen und nicht zu viel zu spekulieren.
Gerade stelle ich aber fest, dass ein geplanter Kaiserschnitt einen wirklichen Vorteil hat, wenn man schon mehrere Kinder hat: Man kann einfach besser planen!
Im Moment schreibe ich jeden Abend eine Spickzettel für meine Mutter, damit sie ggf. am nächsten Morgen über alles Bescheid weiß: Ob jemand eine Arbeit schreibt, welche Termine wichtig sind, welche ausfallen können, wo ggf. angerufen werden muss.... Auch sonst versuche ich abends alles für den nächsten Morgen fertig zu haben, aber im Moment ist das absolutes Pflichtprogramm. Die Oma soll ja nicht noch morgens Schwimmsachen zusammensuchen müssen....
Alles läuft gerade mit Fragezeichen und Vorbehalt, das Herbstfest in der Schule, das Kinderbibelwochenende, dass vor der Tür steht.... Aber alles wird sich finden!
Lange wird es ja nicht mehr dauern, bis wir endlich zu siebt sind!

Übrigens hatte ich am Wochenende sehr schöne, unterhaltsame Lektüre:
Sehr zu empfehlen, spannend, ein bisschen schaurig und wieder sehr lustig! Und: Wir erfahren den zweiten Buchstaben von Kluftis Vornamen! Es darf also weiter spekuliert werden....

Donnerstag, 18. September 2014

Mitten in der 39. Woche...

.... sind wir schon - wie die Zeit vergeht! Alles ist bereit, die Rufbereitschaft zum Babysitten nachts ist auf Abruf.
Mal ein Bauchbild aus einer anderen Perspektive...
Dienstag war noch ein Vorsorgetermin. Für den war ich auch sehr dankbar, denn mein Blutdruck ist weiterhin hoch. Ansonsten fühle ich mich zwar noch ganz gut, aber abends sind die Fußgelenke schon relativ dick und so war ich froh über die Bestätigung, dass der Kleine gut versorgt ist und es sonst keinerlei Anzeichen für eine Gestose gibt. Vorsichtshalber wurde mir auch noch Blut abgenommen, fast alle Werte sind in Ordnung, nur mein Eisenwert ist im Keller und ich komme um die blöden Eisentabletten nicht mehr drum rum.
Diesmal haben wir ein besonders schönes Bild bekommen, welches ich euch nicht vorenthalten möchte:

Die Ähnlichkeit zu seinen Geschwistern ist schon jetzt nicht zu leugnen!

So langsam werden hier alle ein wenig kribbelig und wollen das neue Familienmitglied richtig kennen lernen, aber ich hoffe, dass er sich nicht vor Montag auf den Weg macht.

Wenn ich es schaffe, zeige ich euch nächste Woche noch, welche Stoffwindeln wir für den kleinen Mann angeschafft haben - denn nach allem was ich in den letzten drei Monaten über Stoffwindeln gelesen habe werden OneSize-Windeln wohl erst in einigen Wochen oder sogar Monaten an sein wahrscheinlich zierliches Popöchen passen.... außerdem habe ich vorgestern erfahren, dass ich auch noch die gdiapers für Neugeborene testen darf - dank der Seite Maminetz.de!

Mittwoch, 17. September 2014

Herbstlich

Eher unser kleiner Prinz sich auf den Weg macht habe ich ein bisschen herbstlich dekoriert...






Ist es bei euch auch schon herbstlich?

Donnerstag, 11. September 2014

Zehnter Monat - 38. Woche und ein Rettungseinsatz

Der Monatswechsel war ja eigentlich schon letzte Woche - aber ich habe es kaum an den Laptop geschafft. Die letzte Woche war voll mit Terminen, dazu muss sich ja am Anfang des Schuljahres erstmal eine Routine einspielen. Aber so langsam wird es ruhiger - weniger Termine, mehr Routine, und mein Mann ist zunehmend fitter und kann mehr machen. Allerdings ist er noch zwei weitere Wochen krankgeschrieben. Gerade hat er einen Termin bei dem Arzt der die nächste Operation machen soll - ich bin gespannt!
aktueller Bauchumfang: 111 cm

So langsam befinden wir uns im Endspurt - nicht mal mehr drei Wochen zum errechneten Termin. Theoretisch könnte es jederzeit losgehen. In den letzten Tagen hat sich der Bauch tatsächlich ein wenig gesenkt, aber es gibt keine Anzeichen für einen baldigen Start. Nach einem Kind auf dem ET, zweien ca. eine Woche vorher und einem einen Tag später bin ich sehr gespannt, wann sich der kleine Prinz auf den Weg machen wird.
Die Taschen fürs Krankenhaus sind gepackt, aber ich hoffe, dass es nicht vor dem 22. losgeht.

Kurz vor dem Termin denkt man natürlich auch über die bevorstehende Geburt nach. Obwohl ich während der Schwangerschaft zwei Bücher zu dem Thema ("Die selbstbestimmte Geburt" von Ina May Gaskin und "Hypnobirthing") gelesen habe, habe ich mir eigentlich nicht so besonders viele Gedanken um die Geburt gemacht.
Claras Geburt war ein sehr positives Erlebnis und ich kann sicher und zuversichtlich in die nächste Geburt gehen - wohl wissend, dass es grundsätzlich auch ganz anders laufen kann. Aber es gibt im Moment keinen Grund anzunehmen, dass es keine gute Geburt wird, also tue ich das auch nicht :-)
Noch habe ich aber auch - so anstrengend das Schwangersein gerade auch ist - nicht das Gefühl, soweit zu sein. Aber mal sehen - mein Mitspracherecht ist da eher gering!

Der Alltag wird immer anstrengender, die Nächte immer weniger erholsam. Aber das gehört dazu und könnte viel schlimmer sein. Den Endspurt schaffen wir jetzt auch noch!

Irgendwas liegt ja tatsächlich immer noch an. Für heute hatte ich mir vorgenommen ein bisschen herbstlich zu dekorieren. Das hat auch schon geklappt, allerdings musste ich gerade noch mal eben einen Igel retten!
Das wir einen Mitbewohner im Garten haben wussten wir schon seit einer Weile. Eben hat Leona den armen Kerl entdeckt, der sich total im Netz des kleinen Fußballtores verfangen hatte. Fast hätte er sich stranguliert, eine Pfote war auch völlig eingewickelt. Zum Glück ließ er sich gut befreien und lief einige Minuten schon wieder quer durch den Garten!
Ich habe schon fast ein schlechtes Gewissen wegen des Fußballtores - obwohl das Netz schon ziemlich kaputt ist und es auch direkt am Haus auf einem gepflasterten Weg stand. Ich hätte nicht vermutet, dass der Igel dort unterwegs ist.... Jetzt werden wir sie wohl lieber in die Garage packen, damit unser kleiner Untermieter sich dort nicht mehr verfangen kann

Montag, 8. September 2014

Fluffy-Mail

Fluffy-Mail - ein Windelpaket ist bei uns angekommen!
Bestellt hatte ich bei Blumenkinder.eu - ein Shop bei dem mir besonders gefällt, dass ich dort auch einige Produkte der Bahnhofsapotheke Kempten bestellen kann. Außer diesen Sachen (säuglingsgeeignete Erkältungsmittel) waren in dem Paket:
 Eine Totsbots Stretchy Wrap und eine Blümchen AIO.
 Diese kleinen Mullwindeln/Spucktücher von Kikko mit Bambusanteil. Ich mag das Design und finde die Größe von 30x30 cm sehr interessant. So lassen sich die Tücher sicher sehr vielseitig einsetzen!
 Die Skip-Hop-Box und Waschlappen von Totsbots - für selbstgemachte Feuchttücher unterwegs, wobei in die Box sicherlich auch eine kleine Packung herkömmlicher Feuchttücher passt. Aber ohne zusätzliche Box sind diese Pakete doch immer sehr schnell ausgetrocknet und man wirft die Hälfte der Tücher weg.
 Noch mehr Bambus! Eine Bamboozles und ein Prefold von Muksut. Die Firma kommt aus Finnland, daher der unausprechliche Name.... Das Tuch ist total weich und flauschig und lässt sich vierfach als Prefold gefaltet verwenden, aber sicherlich auch als saugstarkes Spucktuch.

Eine kleine Wollüberhose - süß, nicht wahr! Ich muss gestehen- als ich anfing mich mit Stoffwindeln zu beschäftigen war für mich völlig klar, dass Wollhosen nun gar keine Option sein würden. Das muss doch kratzen und außerdem muss Wolle per Hand gewaschen und dann noch gefettet werden!
Aber im Laufe der Zeit fiel mir auf, dass man von den Nutzern von Wollüberhosen fast ausschließlich Gutes liest, diese sind sehr zufrieden. Ich habe mich also entschlossen, es einfach mal auszuprobieren.
Und dann noch diese niedliche Überhose von bestbottom- in die Füchse habe ich mich ja direkt verliebt! Dazu zwei kleine Einlagen, einmal Mikrofaser und einmal Hanf. Die Überhose lässt sich so verwenden, angeblich auch sehr gut mit Prefolds und die zugehörigen Einlagen lassen sich einknöpfen.

Viele diese Sachen sind inspiriert von den Videos von NewMamasWorld! Danke für die tollen Ideen! Ihre Facebookseite findet ihr hier.

Montag, 1. September 2014

Neues von uns...

Da bin ich wieder!

Am letzten Donnerstag war ja die Knie-OP meines Mannes. Alles hat gut geklappt, die Planung stimmte, meinem Mann ging es schnell wieder relativ gut.
Als er am Freitagmorgen vom Verbandswechsel aus der Arztpraxis kam, ging es ihm aber nicht mehr so gut, denn dort hatte man ihm mitgeteilt, dass aufgrund der Vorschäden am Knie (insbesondere das fehlende vordere Kreuzband) das Knie jetzt auf Dauer zu instabil wäre und eine zweite OP erfolgen müsste um das Kreuzband wiederherzustellen.....
Erstmal muss das Knie jetzt heilen, so in sechs Wochen könnte dann die OP erfolgen....

Auf diese Möglichkeit hatte man uns nicht vorbereitet und wir waren ziemlich überrascht! Eine Operation in sechs Wochen ist auch nicht wirklich eine Option - bis Mitte/ Ende November werden wir versuchen müssen, diese zu schieben. Abgesehen davon, dass wir Ende September ein Baby erwarten stehen gerade im Oktober/ Anfang November noch einige wichtige und aufwendige Termine für die Kinder an, die ich extra in die Elternzeit gelegt habe, damit wir diese gut über die Bühne bringen....

Jetzt müssen wir erstmal die Gespräche mit den Ärzten abwarten, eine zweite Meinung werden wir uns auch einholen. Im Moment humpelt mein Mann immer noch mit Krücken herum und kann fast nichts machen.
Das macht meinen Alltag natürlich ziemlich anstrengend, denn Essen, Wäsche, Haushalt müssen halbwegs laufen, ebenso einige Termine. Manches kann ich absagen und delegieren (und das tue ich auch), aber der erste Elternabend am Gymnasium, der erste Termin bei der neuen Logopädin - sowas kann nicht einfach eine der Omas übernehmen. Im Moment klappt es alles relativ gut, auch wenn ich abends halbtot ins Bett falle. Leider wirkt sich der Stress aber wieder auf meinen Blutdruck aus, der war bei der Vorsorge heute wieder zu hoch....
Drückt mir also die Daumen, dass es hier jetzt aufwärts geht und ich den erhöhten Blutdruck wieder runter kriege - der Melissentee (Stadelmann-Rezept bei erhöhtem Blutdruck) wartet schon auf mich!

Liebe Grüße
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...