Freitag, 28. Februar 2014

Februar-Links

Fast hätte ich es vergessen - aber noch ist Februar und ich bin noch nicht zu spät dran mit den Februar-Links aus den letzten Jahren:

2011 - Im Februar 2011 habe ich mit diesem Blog angefangen:
Mein erstes Posting
An einem Tisch
Pendler-Alltag

2012 - dieser Monat stand ganz im Zeichen der letzten Schwangerschaftsphase und ich habe nicht wirklich viel geschrieben:
Endspurt- 10. Monat
Eltern-Kind-Blogparade: Gesundheit, Entspannung, Freizeit
Clara Louisa ist da! 

2013 - eine kleine Auswahl:
Eltern-Kind-Blogparade: Kinder und Essen
Kochbuchchallenge - Spagetthieiskuchen
Claras erster Geburtstag
Das Ende der Kochbuchchallenge und Frischkornbrei

Heute morgen habe ich mir die Zeit genommen und habe den kleinen Karnevalsgottesdienst des Kindergartens besucht und danach noch ein bisschen eingekauft - im Stoffladen! Nächste Woche verrate ich euch mehr...

Jetzt hoffe ich auf ein paar ruhige Tage - Montag haben hier alle frei.
Ein schönes Wochenende wünscht euch

Donnerstag, 27. Februar 2014

Eine kleine Minnie Maus....

freut sich so richtig, dass sie endlich ihr Kostüm ausführen darf!

Den Rock habe ich genäht - Schnittmuster war ein einfacher Viertelkreis. Für das Oberteil hat meine Mutter kleine "Flügelärmel" an ein langärmliges Shirt genäht. Die Ohren hat Sophia vor einem Jahr aus Disneyland mitgebracht.
Ein ganz einfaches Kostüm - aber ein überglückliches Kind!

Mittwoch, 26. Februar 2014

Clara ist zwei Jahre alt!

Gestern haben wir Claras zweiten Geburtstag gefeiert. So groß ist sie schon - unsere kleine Maus!
 Das man Geschenke auspacken muss und das sie dran war wusste Clara ganz genau...

 Der Haba-Bauernhof wurde schon ganz fleißig bespielt.
 So sieht es dann aus, wenn wir "in kleiner Runde" feiern! Aber immerhin saßen auch alle Kinder mit am Tisch!
 Und nachmittags ging das Auspacken natürlich noch weiter...
Kaum zu glauben, wie die Zeit vergeht und wie groß Clara geworden ist. Und so ganz kann ich es auch selbst noch nicht immer glauben, dass die kleine Clara im Herbst eine große Schwester wird...

Liebe Grüße

Montag, 24. Februar 2014

Bilder von unserem Wochenende

So ihr Lieben, da bin ich wieder!
..
Am Samstag hat Sophia ihren "Kindergeburtstag" gefeiert. Eine Party mit all ihren Schulfreundinnen. 14 Mädels haben den Partykeller bevölkert, getanzt, gespielt und gefuttert. Und regelmäßig hat es alle nach draußen gezogen. Besonders schön war, das zum einen Leona immer mittendrin sein durfte- ganz selbstverständlich.

Die "Männer" haben die Flucht ergriffen...
Dann hat der ganze Mädelshaufen noch eine Freundin zuhause abgeholt, die noch kurzfristig von ihrer Mutter abgemeldet worden war, da noch soviel Verwandtschaft zu Besuch war. Der Besuch war dann doch schon weg und auch diese Freundin durfte dann noch mitfeiern. Eine gute Klassengemeinschaft ist es - zu schade, dass sich im Sommer viele Wege trennen werden. Aber insgesamt werden sieben oder acht Kinder aus dieser Klasse auf das gleiche Gymnasium wie Sophia gehen, das ist schonmal schön.
Ich muss auch sagen: Selten habe ich mit einer Geburtstagsfeier so wenig zu tun gehabt. Die Mädchen haben ihre Spiele selbst organisiert und es gab keinerlei Unstimmigkeiten. Wir haben den Raum, die Musik und das Essen vorbereitet und immer wieder geguckt ob alles in Ordnung ist - mehr war nicht nötig.

Den Sonntag haben wir ruhig verbracht, und sind direkt nach dem Mittagsessen in unseren Zoo gefahren. Das Wetter war so schön! Richtig frühlingshaft. Da mag man wirklich nicht drinnen hocken.

Ganz viele Schneeglöckchen überall, und sogar die Märzenbecher blühten schon
Wer entdeckt die Störche? Die saßen tatsächlich schon auf den verschiedenen Nistplätzen und klapperten fleißig. Dazu muss ich aber sagen, dass viele Störche bei uns auch im Winter bleiben.

Auch Lippenbär und Seehund genießen die Sonne

Danach gab es noch Waffeln zuhause und lieben Besuch.

Heute nachmittag werden wir die Große dann am Gymnasium anmelden und morgen wird wieder Geburtstag gefeiert.


Dienstag, 18. Februar 2014

Ein Candle-Light-Dinner

Am Sonntag habe ich unsere beiden Kleinen vor dem Abendessen in die Badewanne gesteckt. Leona kam zuerst wieder raus und verschwand dann kurze Zeit später angezogen und geföhnt zu den Großen nach unten. Dann hab ich Clara aus der Wanne geholt und noch während ich sie abgetrocknet habe, stapfte Justus ins Badezimmer, stellte ich breitbeinig und mit verschränkten Armen vor die Tür und verkündete: "Ihr müsst jetzt hier oben bleiben und dürft noch nicht nach unten!" Wir waren überrascht, aber ahnten aber schon, was da denn komme.
Nachdem Clara auch angezogen war mussten wir nur noch einen kleinen Moment warten, dann durften wir schließlich wieder runter gehen. Die Mädchen hatten den Tisch fürs Abendessen schön gedeckt und Blumen und Kerzen hingestellt. Sophia hat aus ihren Geburtstagsgeschenken für alle einen Schokoriegel als Nachtisch hingelegt. Wir mussten die Kerzen anzünden und dann sämtliche (und zwar wirklich sämtliche) Lichter aus machen, so dass wir tatsächlich ein richtiges Candle-Light-Dinner hatten.... Fotos gibt es keine - wir haben den Moment einfach genossen!

Samstag, 15. Februar 2014

Ein zehnter Geburtstag

Gestern ist unsere Große 10 Jahre alt geworden. Was hat sie auf diesen Tag hingefiebert!

Auch für uns Eltern ist dieser Tag eine Art Meilenstein: Seit 10 Jahren sind wir nun Eltern, eine Familie. Ein Kind in der weiterführenden Schule zu haben wird unser Familienleben am Ende des Sommers wieder verändern, und die Pubertät ist auch nicht mehr allzuweit entfernt.

Wir haben jedenfalls schön mit der Familie und mit Freunden gefeiert. Erst bei Kaffee und Kuchen und abends noch mit Pommes. Dann haben wir noch einen Familien-Kino-Abend gemacht und "Aladin" geguckt - Clara war allerdings so müde, dass sie schon nach wenigen Minuten eingeschlafen ist.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

Donnerstag, 13. Februar 2014

Würstchen im Schlafrock

oder so ähnlich...
Heißwürstchen im Teigmantel sind im Moment ein sehr beliebtes Gericht bei meinen Kindern.
Man kann die Würstchen sehr gut in Blätterteig wickeln - aber den habe ich nicht immer da. Darum mache ich meistens einen einfachen Hefeteig und wickel ihn um jeweils ein halbes Würstchen. Oft kommt noch ein bisschen Käse darüber. Dann ab in den Ofen, bis der Teig die richtige Farbe hat.

Dazu gibt es dann Salat oder Rohkost (für die Vitamine...). Hier freuen sich jedenfalls immer alle, wenn sie auf den Tisch kommen!

Dienstag, 11. Februar 2014

Suppengrün selbst einfrieren

Wer möglichst viel auf Tüten und Fertiggerichte verzichten will, kennt aus Rezepten für Suppen und Eintöpfe oft "Suppengrün". Nach dem "Dr. Oetker Schulkochbuch" besteht ein Bund Suppengrün aus einem Stück Lauch/Porree, einem Stück Knollensellerie, einer Möhre und Petersilienwurzel.

Im Supermarkt kann man in der Regel als Suppengrün ein Stück Porree, Sellerie und Möhre mit etwas Petersilie kaufen.
Das Problem an diesem Suppengrün ist, dass es oft alles andere als frisch ist.....
Es gibt auch sehr günstig Tiefkühl-Suppengemüse. Allerdings habe ich noch keine Mischung gefunden, die soviel Lauch und Sellerie enthält, wie ich gerne hätte. Meistens ist der Anteil an Bohnen, Blumenkohl und anderem Gemüse sehr hoch.... das ist ja nicht schlimm, aber auch nicht wirklich das, was ich haben möchte.


Ich bin also dazu übergegangen, mir mein Suppengrün selbst einzufrieren. Samstag habe ich mal wieder eine Knollensellerie, ein paar Stangen Lauch und Möhren gekauft. Ich habe einfach alles kleingeschnippelt und portionsweise in Tüten verpackt und eingefroren. In einer Tüte ist etwas mehr, als ich erfahrungsgemäß aus einem gekauften Bund Suppengrün bekomme.

Es dauert natürlich schon ein bisschen, das Gemüse zu putzen und kleinzuschneiden. Ich glaube jetzt war insgesamt ungefähr eine Dreiviertelstunde - mit diversen "Mama"- Unterbrechungen.
Die Zeit spare ich aber bei den nächsten Eintöpfen direkt wieder ein, denn dann kann ich das vorbereitete Gemüse verwenden. Da ich (wegen unserer Gemüsemuffel) meistens Cremesuppen mache, habe ich die Stücke größer gelassen. Meine Mutter reibt z. B. alles mit der Küchenreibe klein und verwendet das Suppengrün dann so.
Für alle, die noch eine ganze Knollensellerie verarbeitet haben: Keine Sorge, das ist zwar etwas Arbeit, aber nicht weiter schwierig. Ihr könnt einfach Stücke abschneiden und diese dann von der Schale befreien.

Montag, 10. Februar 2014

So war unser Wochenende

Unser Wochenende hat wegen der Zeugnisse schon früh begonnen - bereits nach der dritten Stunde waren die beiden Großen wieder zuhause. Sophia kann mit ihrem Zeugnis sehr zufrieden sein - Justus bekommt leider erst am Ende des Schuljahres eins.
Zeugnisgeld gibt es von uns nicht, aber ich hatte den beiden eine neue Hörspiel-CD besorgt. Aber Zeugnisse müssen natürlich ein bisschen gefeiert werden und so war der Freitag ein "Schlemmertag"- mittags gab es selbstgemachte Pizza und abends Pommes mit Hähnchennuggets. Für das Zeugnisgeld sorgten dann die Oma und der Onkel - Justus hat seines (er hatte Anfang der Woche einen super Mathetest wiederbekommen und ein sehr gutes "inoffizielles" Zeugnis von seinem Lehrer) am Samstag direkt in neues Lego investiert.
Den Freitag haben wir dann ruhig angehen lassen. Am späten Nachmittag bekamen wir noch Besuch, was insbesondere Claras Laune enorm verbesserte!
Ich war Freitag tatsächlich Blumen kaufen...
Am Samstagmorgen standen Einkäufe und Hausarbeiten an (mehr dazu dann morgen) und ich habe mal wieder ein Zupfbrot gebacken, denn wir durften am späten Nachmittag noch einen Geburtstag feiern. Ganz viele Kinder waren da - und wir waren nicht mal komplett, da Justus noch auf dem Kindergeburtstag seines besten Freundes war. Schön war es! Auf der Rückfahrt bekamen wir aber noch einen Riesenschreck, denn uns wäre fast ein Reh vor das Auto gelaufen. Zum Glück ist nichts passiert!
Den Samstag haben wir dann mit einem gemeinsamen Filmabend ausklingen lassen.

Sonntag wollten wir eigentlich ein bisschen raus und in den Zoo, aber es regnete und stürmte immer wieder, so dass wir das gelassen haben. Wir hatten Kaffeebesuch und die Kinder haben fleißig mit Knete gespielt.

Heute morgen haben wir Spielgruppe und Kindergarten nochmal ausfallen lassen. Leona ist zwar wieder fit, hatte aber um zwölf Uhr Logopädie. Da sollte sie lieber ausgeruht hingehen als nach einem Morgen im Kindergarten völlig schlapp zu sein. Noch nimmt sie nach der Mittelohrentzündung Antibiotika. Clara ist wieder erkältet, die Nase läuft und sie hat schlechte Laune. Also haben die beiden Kleinen wieder einen Morgen zusammen zuhause verbracht. Das scheinen sie beide zu genießen und zu mögen. Aber ab morgen ist dann wieder Kindergarten angesagt.

Im Ofen backt gerade eine Ladung Schokoladen-Cookies mit schön dicken Schokoladenstücken..... Mittlerweile sind das hier die beliebtesten Kekse. Das Rezept ist von Cynthia Barcomi aus ihrem Backbuch. Daher kann ich es hier nicht teilen, aber irgendwo im Netz findet ihr bestimmt auch ein gutes Rezept. Es lohnt sich aber auch das Backbuch anzuschaffen - es stehen so viele tolle Rezepte drin!

Donnerstag, 6. Februar 2014

Frühlingsahnen

Hier bei uns ist das Wetter gerade mild und trocken. Man kann so richtig den Frühling ahnen und ich hoffe doch sehr, dass ich es morgen endlich ins Gartencenter schaffe um mir ein paar Primelchen für den Terrassentisch zu besorgen.
Ein etwas älteres Frühlingsbild...
Die ersten Schneeglöckchen blühen und mir wird klar, dass wir den größten Teil dieses Winters geschafft haben! Auch wenn nochmal Schnee und Kälte kommen sollten - der Frühling kommt und wird sich nicht lange aufhalten lassen! Die erste Februarwoche ist schon vorbei, man merkt abends schon, dass es ein bisschen länger hell ist.... Bald ist März, und bis dahin werden wir noch Geburtstage feiern und es uns schön machen!

Danke noch mal für eure guten Wünsche und Ratschläge! Clara hatte in der letzten Nacht keinen Pseudokruppanfall mehr - das darf auch gerne so bleiben!

Liebe Grüße

Mittwoch, 5. Februar 2014

Mittelohrentzündung, Pseudokrupp und eine selbstgenähte Tasche

Hallo ihr Lieben!

Da hatte ich mich am Montagnachmittag doch auf eine ruhige und sonnige Woche gefreut. Sicher, es standen ein paar Termine am, aber eigentlich schöne Sachen, wie ein Spielenachmittag im Kindergarten.
Dienstagfrüh um vier war dieser Traum vorbei - Leona kam weinend und jammernd in unser Bett - Ohrenschmerzen! Also zum Kinderarzt, Diagnose Mittelohrentzündung und Antibiotika nehmen. Leona ging es dann aber schnell besser (auch dank etwas Ibuprofen, irgendwann reichte es mit den Schmerzen) und sie hat in der letzten Nacht gut und lange geschlafen.
Allerdings fing Clara heute Nacht gegen zwei Uhr an so komisch zu husten - als ob sie keine Luft bekäme und der Husten in der Kehle feststecken würde. Sie ist zum Glück immer schnell wieder eingeschlafen und da bei uns im Schlafzimmer das Fenster auf Kipp war und sie auf meinem Arm schlief (Kopf als leicht erhöht) haben wir die Nacht relativ gut überstanden. Die Kinderärztin hat eine Pseudokrupp diagnostiziert. Bisher hatte noch keines unserer Kinder das. Mir war gar nicht so bewusst, dass das eine Sonderform der Stimmband- oder Kehlkopfentzündung bei Kleinkindern ist.
Jetzt am Tag geht es Clara gut und ich hoffe, dass es heute Nacht nicht schlimmer wird und wir die Notfallzäpfchen nicht brauchen. Wir versuchen erstmal eine unterstützende homöopathische Behandlung und Schüßler Salze. Drückt uns mal die Daumen!

Jetzt aber genug von Krankheiten! Ich wollte euch noch meine selbstgenähte Tasche zeigen. Nachdem meine kleine Maus jetzt ihren Mini-Mittagsschlaf auf meinem Arm beendet hat, habe ich noch schnell ein paar Bilder mit der richtigen Kamera gemacht:



Grundlage ist eine alte Jeans. Ich kaufe noch den grauen Stoff mit den weißen Punkten (der aus den Rauten) dazu und mache daraus einen Gürtel für die Tasche.

Montag, 3. Februar 2014

Da bin ich wieder!

Die letzte Woche startete mit einem turbulenten Tag und so ging es irgendwie auch weiter.
Da der Abgabetermin von Sophias Expertenarbeit mal eben um eine ganze Woche vorverlegt wurde, musste ich noch relativ viel Zeit dafür verwenden.
Leona hing ein wenig durch. Drei Tage war nichts mit ihr anzufangen, ohne dass sie wirklich krank gewesen wäre. Seit Samstag ist sie aber auch wieder die Alte.
Auch wenn es kalt ist kann man mal nach draußen gehen
Samstag haben wir Freunde besucht und nach all dem Trubel dann einen ruhigen Tag genossen.
Die Woche ist hier mit blauem Himmel und Sonnenschein gestartet - so darf es gerne weitergehen!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...