Donnerstag, 7. August 2014

Das Stoffwindelexperiment - Neue Windeln

Im Laufe der letzten Woche haben noch drei neue Überhosen und eine neue Windel bei uns Einzug gehalten.
Drei Flexiwrap-Überhosen (zwei in weiß und diese bunte) von Totsbots waren ein spontanes Ebay-Schnäppchen. Noch passen sie Clara.

Als ich das Paket öffnete, war ich zunächst überrascht, denn diese Überhosen sind dünner und weicher als die Blueberry Capris. Auch die Beinbündchen sind einfach und ich habe erstmal gezweifelt, ob die wirklich dicht halten.... Außerdem haben sie nur vorne eine Lasche für Prefolds und Einlagen.
Aber wir haben sie jetzt oft genutzt und ich kann diesen einfachen Überhosen viele gute Seiten abgewinnen:
Sie sind dünn und leicht, damit sind sie wirklich toll bei dem aktuellen warmen Wetter. Clara hatte sie oft zuhause nur mit einem gefalteten Gästehandtuch drin an, dass war eine schöne, leichte Kombination. Und wenn sie damit ins Plaschbecken gehüpft ist, war es auch nicht schlimm. Die Überhose trocknet sehr schnell und lässt sich,  auch nach größeren Geschäften sehr gut auswaschen. Das wäre sehr praktisch zum Beispiel im Urlaub, weil sich die Hose auch von Hand richtig auswaschen ließe. Bei Clara sitzen die Beinbündchen jetzt gut, mal abwarten ab wann der kleine Mann reinpassen wird, dass wird wohl noch dauern. Prefolds und Einlagen sitzen auch mit nur einer Lasche.
Es gibt von Totsbots noch eine weitere Überhose, die dann von innen noch gefüttert ist, damit der PUL-Stoff nicht direkt an die Haut kommt. So eine auszuprobieren würde mich auch noch reizen, aber ich kann auch nicht sagen, dass Clara diesen Stoff auf der Haut nicht vertragen würde.

Außerdem ist eine Blueberry Deluxe Pocketwindel mit Bambusviskose hier eingezogen. Diese habe ich bei einem Gewinnspiel auf Windelwissen.de gewonnen und dann von Die-Besten-Stoffwindeln bekommen - nochmal vielen Dank dafür! Den ausführlichen Testbericht von Windelwissen könnt ihr hier nachlesen.
Ist das Elefanten-Design nicht toll?
Bei der Windel waren zwei Mikrofaser-Einlagen dabei, eine doppelte zum Zusammenknöpfen und eine kurze. Die Einlagen saugen super, allerdings heißt es ja, dass Mikrofaser Flüssigkeit auf Druck auch schnell abgibt - wie wäre das wohl im Tragetuch? Das werde ich dann zur gegebenen Zeit testen. Die Bambusviskose fühlt sich sehr gut an und lässt sich gut waschen. Sie braucht ein bisschen länger zum Trocknen. Man kann diese Windel als Pocket-Windel nutzen, also die Einlagen in die dafür vorgesehene Tasche stecken, oder als All-in-Two, also die Einlagen auf die Windel legen. Ob man dann aber die Windel wirklich wie eine Überhose verwenden kann? Kommt sicherlich darauf an, wie nass die Einlagen geworden sind. Man muss aber sicher damit rechnen, die Windel nach jedem Gebrauch waschen zu müssen, aber ich werde das mal ausprobieren.
Diese Windel gefällt uns gut. Sie sitzt und man ist in der Verwendung flexibel.
 Ich würde sie auch nutzen, wenn ich wüsste, die Windel muss länger halten und dann entsprechende Einlagen einlegen. Der Vorteil gegenüber All-in-Ones ist sicherlich, dass man in der Wahl der Einlagen flexibler ist, also nach Bedarf mehr oder weniger saugfähige Einlagen nutzen kann.
Die Bambusviskose braucht etwas länger zum Trocknen, aber für mein Empfinden nicht viel länger, dafür fühlt sie sich angenehm an.

Eine Alva-Pocketwindel hat hier auch Einzug gehalten (hab aber noch kein Foto...) das süße Auto-Design zeige ich euch auch bald. Die ist jetzt in der Wäsche und ich kann noch nichts dazu sagen....

Insgesamt bin ich mit den Neuzugängen sehr zufrieden und ich bin froh, dass wir kein komplettes Windelsystem gekauft haben. Es hat seinen Reiz und auch seinen praktischen Nutzen verschieden Windeln, Systeme und Überhosen auszuprobieren. Ein paar Sachen stehen da durchaus noch auf meiner Liste...

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...