Montag, 14. Juli 2014

Unsere erste Ferienwoche

Hallo, da bin ich wieder!
Die erste Ferienwoche ist schon vorbei und sie beinhaltete mehr Offline-Zeit, als zunächst geplant. Aber sowohl das "Brüten" als auch das wahre Leben haben viel Zeit gefordert. So ist es manchmal einfach, und dann ist es auch richtig so. In den letzten Tagen war ich nur über das Handy online, mehr ging nicht wirklich.

Auch wenn alle, inklusive Papa diese erste Ferienwoche frei hatten, so lagen doch viele Termine an. Jeden Tag stand etwas Kalender, oft Arzttermine.
Von der Schwangerschaftsvorsorge am Montag hatte ich ja berichtet, nachmittags ging es dann weiter zu Ikea. Dort lag nicht viel an, Regale, Waschlappen.... viel Kleinkram und einige Dinge, die wir uns in Natura anschauen bzw. ausmessen wollten. So waren wir dort auch schnell wieder fertig und konnten den Rest des sonnigen Tages zuhause genießen.
Am Dienstagnachmittag sollte Leonas Termin beim Pädaudiologen in Münster sein. Wir wollten daraus einen Familienausflug machen - mit Stadtbummel, Papas Kollegen besuchen usw. Im Grunde hat das auch gut geklappt - aber das Wetter war unter aller Kanone! Dauerregen und kalt dazu!
Kleine Gummibärenpause in den Arkaden in Münster

Dann hat der Termin auch noch länger als geplant gedauert und es war viertel nach sechs, bis wir aus der Praxis kamen. Alle waren etwas müde und erschöpft, aber der Zwischenstopp bei McDonalds tat allen gut. Und zuhause brach dann natürlich das Fußballfieber los! Was bin ich froh, dass wir die Kinder haben gucken lassen - so ein Spiel sieht man ja nicht oft im Leben! Leona und Clara sind natürlich irgendwann eingeschlafen, aber sie waren dabei!

Mittwochmorgen war das Wetter leider immer noch nicht besser. Während Leona mit Papa erst zur Logopädie fuhr, habe ich mich kurz darauf mit dem Rest auf den Weg zum Zahnarzt gemacht. Mit dem Fahrrad. Hin kamen wir noch trocken und zurück konnte Clara ja zum Glück mit Papa im Auto fahren, aber die Großen und ich sind nass bis auf die Knochen geworden!
Gegen Nachmittag hörte dann der Regen auf - Gott sei Dank! Die beiden Männer haben dann die Kommode für den kleinen Mann aufgebaut, während ich mit Aufräumen und Haushalt beschäftigt war.
Donnerstag musste Clara nachmittags zum Augenarzt, da die Untersuchung in der Sehschule auffällig gewesen war. Die anderen Kinder durften in der Zeit zur Oma und haben sich dort verwöhnen lassen. Ich war sehr froh, dass ich diesen Termin nicht alleine wahrnehmen musste, denn wir wussten ja nicht, wie Clara auf die Tropfen reagiert. In der Praxis haben wir dann fast nur gewartet: Bis wir dran waren, auf die zweiten Augentropfen, eine halbe Stunde bis diese richtig wirken, bis der Arzt dann mal Zeit hat.... Clara ist von den zweiten Tropfen zuerst ganz müde geworden und ich war sehr froh, dass ich sie nicht die ganze Zeit tragen musste. Die Untersuchung an sich fand sie doof, aber wir haben es relativ gut geschafft und es ist alles in Ordnung!

Freitag wartete dann kein Arzttermin auf uns, sondern ein Geburtstag. Ich musste noch ein paar Pestoschnecken für das Buffet vorbereiten und ein bisschen was für das Geschenk. Außerdem haben wir den Wocheneinkauf erledigt. Die Kinder umziehen und zum Geburtstag gehen musste ich allerdings erstmal alleine, denn das Taekwon-Do Zeltlager warf seine Schatten voraus und mein Mann musste schonmal beim Aufbauen helfen. Er kam dann aber bald nach und wir hatten einen schönen Abend.
Samstagmorgen ging es dann für die halbe Familie (Papa und die Großen) zum Zelten und die Kleinen und ich hatten einen "Mädchentag". Leona hat das einerseits genossen, andererseits fehlten ihr die großen Geschwister sehr und sie war etwas anstrengend....

Abends hat es lange gedauert, bis die beiden geschlafen haben.... für mich ein wirklich anstrengender Tag.
Der Sonntag war dann von der Rückkehr vom Zeltlager geprägt, außerdem bekamen wir Besuch zum Kaffee. Und mir steckten der Samstag und die letzte Woche dann doch etwas in den Knochen und ich war nicht wirklich fit.
 Und dann war natürlich Fußballparty angesagt! Finale!
Das war ja wohl wirklich ein Fußballkrimi - umso mehr freuen wir uns jetzt!
Wenn unsere Jungs im Finale sind, dann ziehe sogar ich ein Deutschland-Shirt an - das allererste Mal! 

Und schon geht die zweite Ferienwoche los! Weniger Termine, dafür bin ich tagsüber wieder alleine mit den Kindern. Heute sind alle noch etwas müde und verdreht - ein bisschen Schlaf fehlt dann sogar meinen Wenig-Schläfern....

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...