Dienstag, 24. Juni 2014

Das Stoffwindelexperiment Teil 3 - Die Blueberry Capri Überhose mit Prefolds

Wie ich ja letzte Woche in Teil 2 berichtet habe, habe ich, nachdem wir mit den All-in-Ones von Totsbots gut zurechtgekommen sind, etwas anderes ausprobieren.

Ausschließlich AIO's zu verwenden ist nicht nur relativ teuer, man muss auch jedes Mal die gesamte Windel waschen. Da wird dann ein System mit separater Überhose interessant, denn diese muss nicht unbedingt jedes Mal gewaschen werden.

Beim Recherchieren bin ich immer wieder auf die Capris von Bluberry gestoßen. Die meisten, die von diesen Überhosen berichten, sind sehr zufrieden und schon beim Lesen fand ich das System überzeugend. Die Capris haben zwei Laschen, in die diverse Einlagen eingeschoben werden können. Es gibt passende Einlagen von Blueberry, aber auch andere Prefolds (Windeleinlagen die dreifach gefaltet werden können) oder Mullwindeln können eingelegt werden. Außerdem kann man die Überhose auch ganz klassisch mit Höschenwindeln verwenden. Das beide Möglichkeiten bestehen hat mir sehr gefallen, und so habe ich bei Beste-Stoffwindeln das Einsteigerpaket bestellt. Zwei Capri-Überhosen, vier Blueberry-Einlagen, eine Fleece-Einlage und eine Rolle Totsbots-Vlies.
Ich habe tatsächlich auch zwei Windeln mit Motiv bekommen, darauf habe ich ja nicht zu hoffen gewagt!
Außerdem darf ich die doppelten Beinbündchen nicht vergessen zu erwähnen, die wohl dafür sorgen, dass die Capris an den Beinen sehr auslaufsicher sind.

Mit der Blueberry-Prefold-Einlage
Erstmal mussten die Windeln ihre Runden in der Waschmaschine drehen. Aber dann konnten wir testen - zunächst wieder über Nacht und mit einer anderen Prefold-Einlage. Diese war leider etwas steif, dennoch hat dies Clara nicht wirklich gestört. Die Windeln hat über Nacht gehalten, was will man mehr!

Mit einer anderen Prefold-Einlage

Wirklich toll finde ich aber die mitgelieferten Prefolds von Blueberry. Diese werden einmal gefaltet, sind aber doppelt genäht. Besonders dick sind sie trotzdem nicht. Toll sind die verschiedenen Oberflächen - je nachdem wie man faltet kann man bestimmen, welche Oberfläche die Haut berührt. Besonders toll ist die Fleece-Oberfläche, die die Feuchtigkeit nicht aufsaugt sondern weiterleitet. Die Oberfläche bleibt relativ trocken und der Urin befindet sich darunter, was für das Kind natürlich sehr angenehm ist.
Ich finde es ebenfalls praktisch, dass ich das Wegwerfvlies um die Prefold-Einlage legen kann, so dass es nicht so schnell verrutscht.
Links von Blueberry, die Fleeceseite liegt oben, rechts ein Prefold von Cosies (eine Seite schon gefaltet)

Wir haben ebenfalls Prefolds von Cosies. Diese sind wieder dreiteilig, aber weicher als die anderen. Eine Fleeceoberfläche steht hier nicht zur Wahl.

Die Überhosen trocknen sehr schnell - die Prefolds dauern natürlich etwas länger. Das Waschen klappt bisher gut.
Das Windelpaket ist je nach verwendeten Einlagen, etwas größer als bei den Totsbots - aber mit den Bluberry-Prefolds ist der Unterschied nur gering bis nicht vorhanden.

Das System finde ich wirklich überzeugend und gut, so dass ich sicherlich auch zwei bis drei Capris für den Bauchzwerg bestellen werde. Diese kleineren sollen dann übrigens bis 7,5 kg passen, werden also vermutlich bei uns auch einige Monate in Gebrauch sein können. Das finde ich persönlich besser, als die Newborn-Windeln die nur bis 5 kg gehen. Aber mal sehen, wie sie dann am Kind sitzen. Und in dem Bereich Newborn-Stoffwindeln muss ich mich sowieso noch schlau machen - und zu Thema Fleece-Einlagen...

Kommentare:

Doro hat gesagt…

Kurze Rückfrage: Muss man bei diesem System die Überhosen auch jedes Mal mitwaschen?
Vom Waschaufwand und Umfang also gleich wie bei All-in-one?

Stephanie T hat gesagt…

Doro, die Überhose muss man nicht unbedingt mitwaschen. Es kommt natürlich darauf an, ob und wieviel sie abbekommen hat, aber meistens reicht auslüften (wenn nur die Einlage/Höschenwindel nass geworden ist) oder ein kurzes Auswaschen mit der Hand. Die Capris trocknen sehr schnell, schneller als AIOs.

Liebe Grüße
Stephanie

Andrea hat gesagt…

Huhu,

diese Hosen haben wir auch und ich bin mit denen auch wirklich gut zufrieden. Es ist halt irgendwie auch weniger Wäsche, weil man ja nicht immer gleich alles waschen muss.

Ähnlich funktionieren auch die gDiapers, die uns ebenso wirklich gut gefallen.

Liebe Grüße
Andrea

alltagsmix hat gesagt…

@Doro: Die Capri gehört zur Ai2, also Überhose und Einlage sind getrennt. Im Idealfall muß man nur die Einlage wechseln. Vorteil bei der Capri. Die Einlage wird eingesteckt und nicht eingeknöpft. Da ist man unabhängig vom Hersteller und kann beispielsweise auch Waschlappen etc. als Einlagen verwenden. Und in der Not ist die Capri auch als Überhose für andere Windelsysteme gut geeignet.

Zu Newborn: meist ist die Anschaffung gar nicht so doof, weil bei den Neugeborenen die meisten Nichtnewborn-Windeln trotz vielleicht halbwegs passender Kiloangabe um die Beinchen doch zu groß sind. Dort müssen sie ja gut sitzen. Kommt natürlich auch auf das Kind und seinem Körperbau drauf an. Klar ist es eigentlich recht teuer, nur für die Newbornzeit das ganze Geschwumse an Stoffwindeln zu besorgen. Vielleicht ist es hier sinnvoller auf gebraucht zurück zu greifen.
Welche Fragen gibt es denn zum Fleece?

saadiya hat gesagt…

Wir hatten auch die Totsbots und bumgenius, da ich sie eh extra gewaschen habe, fand ich es jetzt nicht wirklich schlimm das es mehr Wäsche ist als mit Einlagen. Die Trockenzeit der Totsbots ist wirklich klasse, wir hatten 20 Stücke und sind damit super hingekommen. Bin gespannt was du noch so berichten wirst. Ich finde das Thema irgendwie total toll :-D

Lg
Sissy

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...