Donnerstag, 22. Mai 2014

Eine Spieluhr für das Baby

Wir haben für jedes unserer Kinder etwa zur Halbzeit der Schwangerschaft eine Spieluhr gekauft und diese schon dem Baby im Bauch regelmäßig vorgespielt.

Für die Große wollte ich unbedingt eine Spieluhr die "Weißt du wieviel Sternlein stehen" spielt, und die war gar nicht so einfach zu finden. Mein Mann ist schließlich fündig geworden, es war ein Mond mit einem abnehmbaren Kuschelbären.
Für unseren Sohn wurde es dann eine Maus von Sterntaler. Diese Spieluhr spielt Mozarts Wiegenlied.
Bei Leona haben die großen Geschwister schon ein Wörtchen mitgeredet. Es wurde dann ein toller Hase von sigikid mit schönen, langen Ohren, der "Schlaf, Kindlein schlaf" spielt (immer noch Leonas Lieblingseinschlaflied...).
Auch für Clara haben alle mit ausgesucht - den Igel Isidor von Sterntaler, der "Guter Mond, du gehst so stille" spielt. Freunde brachten uns darauf, dass Sterntaler die Spieluhren in verschiedenen Größen herausgibt, und so haben wir den Igel auch noch als Mini-Spieluhr bestellt. Diese lag dann im Kinderwagen oder konnte am Autositz befestigt werden - eine tolle Sache! Nachdem er eine Weile total uninteressant war, muss der Igel im Moment jeden Abend mit Clara ins Bett gehen und wird ausgiebig bekuschelt.
Spieluhrparade - nur Sophia hat ihre gut versteckt....
Und so stand für mich schon zu Beginn dieser Schwangerschaft fest, dass es wieder eine Spieluhr von Sterntaler einmal in groß und einmal als Miniausgabe werden sollte. Der Hund "Hanno" hat mir von Anfang an besonders gefallen und auch die Kinder waren dieser Meinung. Und so spielt Hanno dem Bauchzwerg jetzt regelmäßig "La, le, lu" vor.

Diese Spieluhrmelodie wollte ich für Sophia damals auf gar keinen Fall haben - nicht, weil ich sie nicht mag, sondern weil 2/3 aller Spieluhren "La, le, lu" spielten! Das hat sich, zumindestens nach meinem Gefühl wieder geändert und es gibt eine größere Vielfalt von Melodien.

Habt ihr eine Spieluhr für euer ungeborenes Baby? Welche?

1 Kommentar:

Huppicke hat gesagt…

Ich hatte für ältere Tochter eine Sonnenblume, die Guten Abend, gut Nacht spielte. Ich legte sie auch immer auf den Bauch als ich schwanger war. Als sie noch Säugling war, der sich nicht wehren konnte, spielte die Spieluhr auch immer wieder mal, aber sobald sie sich verständlich machen konnte flog das Ding raus. Mademoiselle wünschte ohne Musik im Bett zu ruhen. Ist auch immer noch so. Die Damen will im Bett weder Musik noch Hörspiel noch sonst eine Beschallung außer Mamas zartes Vorlesestimmchen bzw. mittlerweile liest sie sogar lieber selbst.
Die Sonnenblume hängt nun am Bettpfosten aus sentimentalen Gründen. Sie findet es so süß, dass die Spieluhr auf dem dicken Bauch der Mama lag und sie vielleicht zuhörte. Die Spieluhr klingt ganz blechern. Vermutlich mangels Nutzung belegte Stimme oder so. :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...