Mittwoch, 5. Februar 2014

Mittelohrentzündung, Pseudokrupp und eine selbstgenähte Tasche

Hallo ihr Lieben!

Da hatte ich mich am Montagnachmittag doch auf eine ruhige und sonnige Woche gefreut. Sicher, es standen ein paar Termine am, aber eigentlich schöne Sachen, wie ein Spielenachmittag im Kindergarten.
Dienstagfrüh um vier war dieser Traum vorbei - Leona kam weinend und jammernd in unser Bett - Ohrenschmerzen! Also zum Kinderarzt, Diagnose Mittelohrentzündung und Antibiotika nehmen. Leona ging es dann aber schnell besser (auch dank etwas Ibuprofen, irgendwann reichte es mit den Schmerzen) und sie hat in der letzten Nacht gut und lange geschlafen.
Allerdings fing Clara heute Nacht gegen zwei Uhr an so komisch zu husten - als ob sie keine Luft bekäme und der Husten in der Kehle feststecken würde. Sie ist zum Glück immer schnell wieder eingeschlafen und da bei uns im Schlafzimmer das Fenster auf Kipp war und sie auf meinem Arm schlief (Kopf als leicht erhöht) haben wir die Nacht relativ gut überstanden. Die Kinderärztin hat eine Pseudokrupp diagnostiziert. Bisher hatte noch keines unserer Kinder das. Mir war gar nicht so bewusst, dass das eine Sonderform der Stimmband- oder Kehlkopfentzündung bei Kleinkindern ist.
Jetzt am Tag geht es Clara gut und ich hoffe, dass es heute Nacht nicht schlimmer wird und wir die Notfallzäpfchen nicht brauchen. Wir versuchen erstmal eine unterstützende homöopathische Behandlung und Schüßler Salze. Drückt uns mal die Daumen!

Jetzt aber genug von Krankheiten! Ich wollte euch noch meine selbstgenähte Tasche zeigen. Nachdem meine kleine Maus jetzt ihren Mini-Mittagsschlaf auf meinem Arm beendet hat, habe ich noch schnell ein paar Bilder mit der richtigen Kamera gemacht:



Grundlage ist eine alte Jeans. Ich kaufe noch den grauen Stoff mit den weißen Punkten (der aus den Rauten) dazu und mache daraus einen Gürtel für die Tasche.

Kommentare:

Andrea hat gesagt…

Gute Besserung euch ! Vielleicht sind die Bilder durch die Sonne gestört. Lissy sperrt gerade auch alle nasenlang die Sonne aus und kassiert Ärger von mir.

Sonst putz einfach mal über die Linse, das macht schon viel. Mein Handy produziert auch gerne "Nebelfotos", wenn ich mal wieder vergesse, es sauber zu wischen.

Liebe Grüße
Andrea

alltagsmix hat gesagt…

Ohje, gute Besserung. Zum Glück hatten wir selbiges noch nicht. Frische Luft soll bei einem Anfall gut helfen, hat mir eine Bekannte berichtet, deren Kind immer wieder Pseudokrupp hatte.

Andrea hat gesagt…

Jetzt kannst du meinen Kommentar zur Hälfte löschen ;-) Nix mehr mit Nebel und Sonne :-)

Schicke Tasche.

Viele Grüße

Huppicke hat gesagt…

Gute Besserung. Der Kleine meiner Freundin hatte Pseudo-Krup. So 1994 war das. Damals war der Stand der Dinge, dass man bei einem Anfall kühle Feuchtigkeit aufsuchen soll, also ruhig bei Nacht einpacken und raus (im Kinderwagen, er war erst knapp anderthalb Jahre alt) oder aber im Badezimmer Nebelschwaden machen - durch heiße Dusche aufdrehen. Es hat ihm sehr geholfen. wir haben ihn endlos rumgeschleppt.

Damals hatten wir solche Angst um ihn und heute ist es eine herzenserwärmende Erinnerung für mich.

Ach ja. :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...