Donnerstag, 9. Januar 2014

Platz schaffen

Nach der doch eher üppigen Weihnachtsdekoration ist jetzt alles offener, freier, es kommt wieder mehr Licht herein. Neben dem "Entweihnachten" habe ich noch etwas in Angriff genommen, das ich schon lange vor hatte: Ich habe die Mikrowelle und die Getreidemühle aus der Küche ausgelagert!
Sie stehen jetzt betriebsbereit im Hauswirtschaftsraum.
Dazu muss ich sagen: Meine Küche ist nicht besonders groß - eigentlich ist sie eher zu klein. Ich habe schon lange über die Mikrowelle nachgedacht und sogar überlegt, sie ganz abzuschaffen. Es gibt ja auch immer wieder Zweifel, ob die Mikrowelle wirklich gesundheitlich unbedenklich ist....
Aber zum Aufwärmen von Mahlzeiten (z. B. für Kinder die länger Schule haben oder abends für meinen Mann) ist die Mikrowelle nunmal unschlagbar schnell und praktisch.

Jetzt habe ich endlich eine Lösung gefunden, um die Mikrowelle im HWR unterzubringen und habe sie aus der Küche verbannt. Die Getreidemühle ist gleich mitgewandert, denn sie ist zwar mehrmals in der Woche, aber nicht unbedingt täglich im Einsatz.


Seit ein einigen Tagen muss ich also ein paar Schritte laufen, wenn ich die Mirkowelle oder die Getreidemühle benutzen will. Bisher stört es mich überhaupt nicht!
Im Moment genieße ich den gewonnen Platz in der Küche! Da unser Kaffeevollautomat kurz vor Weihnachten (und kurz nach Ablauf der Garantie) den Geist aufgegeben hat, mussten wir uns ein neues Exemplar zulegen, dass auch eine Nummer kleiner ist.
Auf dem Kühlschrank stehen gerade noch die letzten Weihnachtsplätzchen. Was wohin kommt, muss sich dann noch einspielen....
Bisher stand der Vollautomat zwischen Herd und Spüle, jetzt steht er neben dem Kühlschrank. Das hat optisch viel Freiraum geschaffen, muss sich aber noch im Alltag bewähren, denn die Tassen und Gläser sind jetzt nicht mehr direkt im Schrank darüber. Mal sehen, wie sich das entwickelt.


Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...