Freitag, 3. Januar 2014

Der "Herzhüpfindikator"

Schon seit vielen Jahren habe ich den "Mein Jahr" Kalender von Bianka Bleier. Zu den Dingen, die ich ganz besonders an diesem Kalender mag gehören die kurzen Notizen, die Bianka Bleier am Beginn eines jeden Monats schreibt.
Für diesen Januar schrieb sie vom "Herzhüpfindikator" - einen Begriff, den sie von einer Freundin übernommen hat.
Dahinter steckt die Frage: Was lässt mein Herz hüpfen? Was macht mir soviel Freude? Welche Unternehmungen, welche Pläne, welche Situationen?

Ich merke, dass das für mich gerade nicht so ganz einfach ist - zwischen Verpflichtungen und Erwartungen anderer gehen meine Wünsche oft unter. Und natürlich kann und soll sich nicht alles nur darum drehen.
Aber diesem "Herzhüpfindikator" nachzuspüren wird sich lohnen.
Diesen Gedanken nehme ich mit in das Wochenende.
Ganz liebe Grüße

Kommentare:

Creative Nachteule hat gesagt…

Die Idee klau ich mir wenn ich darf ;-)

Genau der gleiche Kalender liegt auch hier in meiner "Kommandozentrale" in der Küche. Schon seit Jahren. Ich find das Ringbuch einfach unschlagbar. Inzwischen hab ich es organisiert mit Register, heute-Lineal usw. von TEMPUS.

LG

Daniela Thöne hat gesagt…

Ich habe das Kalenderbuch jetzt auch schon einige Jahre - seit 2008, um genau zu sein - und mir gefiel der "Herzhüpfindikator" auch sehr gut.
Aufgrund unserer besonderen Situation, hüpft mein Herz oft bei ganz anderen Sachen, als man vielleicht denkt. Aber es ist schon auch richtig, diesem Indikator nachzuspüren.

LG Daniela

karozi hat gesagt…

Herzhüpfindikator - Klasse! Wird viel zu oft im Trubel des Alltags vernachlässigt...

dachbuben.com hat gesagt…

Herzhüpfindikator... Klasse! Wird leider im Trubel des Alltags oft vernachlässigt...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...