Dienstag, 30. April 2013

Blogger schenken Lesefreude - Die Auslosung

Heute ist es soweit - ich habe die Gewinner des Buches "Stinknormal und einfach herrlich" von Bianka Bleier ausgelost. Ihr lest richtig - die Gewinner! Die liebe Daniela spendet nämlich auch ein Exemplar, so dass ich gleich zwei verlosen kann! Random.org hat ausgelost und gewonnen haben.....

Die Nummern 23 und 12!

Kommentar 23 kam von Mone P. und Nr. 12 von Sinni!

Beide haben direkt ihre Email-Adresse da gelassen und werden gleich noch Post von mir bekommen!
Herzlichen Glückwunsch und ein dickes Dankeschön an Daniela und an alle, die mitgemacht haben!

Montag, 29. April 2013

Partyideen

Runde Geburtstage wollen gefeiert werden und so haben wir am Wochenende auch unsere Geburtstage mal wieder in einem etwas größerem Rahmen gefeiert.
Hier ein paar Bilder für euch:
Das Büffet - erst halbvoll und alles noch abgedeckt
Unsere Theke - von Martin und Freunden schon vor Jahren gemauert!
Deko-Thema im Keller ist Nostalgie: Blechschilder, Nachdrucke von alten Postkarten unserer Heimatstadt...
Und hier ein paar Tips für ein Fingerfood-Büffet: Wir hatten einfache Käsespieße - bei deren Zubereitung dei Kinder schon ganz toll helfen konnten. Rohkost (Möhren, Kohlrabi, kl. Tomaten, Paprika) mit verschiedenen Dips. Außerdem Schnittchen mit Lachs, Mett, Schinken und Putenbrust. Die machen gleich mehr her, wenn unter den Belag ein Salatblatt kommt und das Schnittchen noch mit einer Scheibe Ei, einer halben kleinen Tomate oder ähnlichem verziert wird.

Halbe Eier gab es auch - allerdings habe ich nur die einfache Version gemacht: Mit Remoulade. 

Clara turnt selbst im Partykeller
Noch zwei Tipps:
So schöne kleine Fähnchen kann man ganz einfach mit einem Zahnstocher und Masking-/ Washitape machen.
Pesto-Schnecken sind einfach, schnell und sehr lecker!
Einfach Pesto auf eine aufgetaute Scheibe Blätterteig streichen, aufrollen, in Scheiben schneiden und backen!
Die Kinder fangen schon mal an.
Schöne Geschenke gab es auch, achtet hier mal besonders auf die beiden tollen Flaschen für Ketchup und Senf! Den Salat kann ich übrigens erstmal noch einpflanzen - eine tolle Geschenkidee!
 
 Wir hatten erwähnt, dass wir uns ein Tablet (-Computer) kaufen wollen. Eine Bekannte freute sich darauf sehr, im nahe gelegenen Gartencenter ein schönes Tablett aussuchen zu können :-)
So bekamen wir Geld für das Tablet auf einem Tablett geschenkt - aber ein sehr schönes Tablett - findet ihr nicht auch?
Es gab natürlich noch mehr! Ein als "vielseitig" angekündigtes Geschenk erwies sich als ein ganz tolles Fotobuch der letzten 9 Jahre! Viele Seiten hat es tatsächlich! Besonders schön finde ich auch das Geschenk meiner Geschwister: Ein freier Abend für uns, an dem jedes Kind bei seinem Paten übernachtet!

Wie war euer Wochenende?

Donnerstag, 25. April 2013

Grill-Ideen

Endlich scheint die Sonne und fast jeden Abend wird irgendwo in der Nachbarschaft ein Grill angefeuert. Gestern waren wir auch sehr in Versuchung - es war so schön draußen!
Da ja auch der 1. Mai vor der Tür steht dachte ich, ich fasse euch mal alle meine Rezepte und Ideen fürs Grillen aus den letzten beiden Jahren zusammen:

Zu den beliebtesten Posts überhaupt gehören das Kräuter-Zupfbrot und die Grillkartoffeln.
Diese beiden Rezepte gehören immer noch zu meinen "Standart"-Grillrezepten und sind immer noch sooo lecker! Neulich habe ich die Kartoffeln mal mit Butter zubereitet - was auch sehr gut geschmeckt hat!
Außerdem habe ich noch ein paar Ideen für schnelle Salate, für spontanes Grillen und das Zwiebelbrot für euch.
Ein Bierdosenhähnchen ist eine originelle Idee - allerdings braucht man dazu einen Kugelgrill.
Ganz einfach und auf jedem Grill zu machen sind die Grillfladen.

Mittwoch, 24. April 2013

Ein schöner Tag

Erst einmal: Danke für euren lieben Glückwünsche zu meinem Geburtstag gestern!
Ich hatte einen sehr schönen Tag: Schon um viertel nach sechs kam Leona in mein Bett gekrochen: "Mama du Burstag hast - jetzt?"
Morgens waren wir mit Freunden bei Ikea frühstücken und natürlich bummeln und shoppen - mit ganz vielen schönen Sachen sind wir wieder nach Hause gefahren.
Nachmittags haben wir mit meinen Eltern, meiner Oma und meiner Schwester Kaffee getrunken - meine Brüder mit Frau/ Freundin haben auch noch vorbeigeschaut.
Abends hatte mein Mann noch eine Überraschung für mich: Den "Hobbit" auf DVD!
Den haben wir dann auch gleich geguckt. Eigentlich wollte ich ja bis zur Special Edition warten... aber unter diesen Umständen...

Heute feiern wir direkt weiter - mein Mann wird heute 40! Irgendwie ist es doch noch gar nicht lange her, dass ich mich darüber beschwert habe, dass mein Mann 30 ist und ich ihm nicht mehr trauen kann ;-)
Am Samstag feiern wir dann in unserem Partykeller. Nach 8 Jahren das erste Mal wieder...

Eine ganz tolle rote Gerbera von meinen Kindern - ganz alleine haben  sie die Blume  ausgesucht und haben sich von den Verkäuferinnen beraten lassen - so süß!

die neue Terrassentischdeko
Und ein Lampion für die Ecke
Habe ich schonmal erwähnt, dass ich Rosen liebe? 
Und zum Kaffee gab es Marzipantorte - die von Coppenrath ist sehr lecker!
Am Freitag oder Samstag werde ich euch mal ein paar Fotos vom fertigen Teller zeigen - Anfang nächster Woche bekommt ihr einen Bericht mit Rezepten und Ideen für ein Fingerfood-Büffet!

Dienstag, 23. April 2013

Welttag des Buches - Blogger schenken Lesefreude

Heute ist Welttag des Buches - und als Leseratte musste ich einfach bei der Aktion "Blogger schenken Lesefreude" mitmachen! 1008 (!) Blogs machen mit - auf jedem könnt ihr ein Buch gewinnen!
Blogger schenken Lesefreude

Hier verlose ich das Buch: "Stinknormal und einfach herrlich - aus dem Tagebuch einer frommen Hausfrau" von Bianka Bleier.
Ich verlose dieses Buch, weil es mir persönlich sehr wichtig ist. Bianka Bleier beschreibt ihren Alltag mit ihrem Mann und drei Kindern und mit Gott. Ihre Tagebücher nehme ich immer wieder zur Hand und lese darin und jedes einzelne Mal ziehe ich wieder etwas für mich heraus. Die Bücher machen Mut, bringen zum Nachdenken und zum Lachen. Sie haben mir immer das gute Gefühl vermittelt: Es geht anderen auch so!

Ich würde dieses Buch gerne an jemanden weitergeben, der auch davon profitieren kann. Und um  Missverständnisse auszuschließen: Ich verlose mein Exemplar - gebraucht und gelesen, aber im guten Zustand. Alles was ihr tun müsst, ist hier einen Kommentar zu hinterlassen, dass ihr gerne gewinnen möchtet. Die Auslosung findet am 30. April statt.

Schaut auch bei den anderen Blogs vorbei! Die Liste findet ihr über die Facebookseite.

Ich wünsche euch einen schönen Welttag des Buches - ich werde heute morgen gemütlich bei Ikea frühstücken und den Nachmittag mit meiner Familie verbringen. Und ich hoffe, dass meine Zierkirsche heute anfängt zu blühen - das wäre ein schönes Geburtstagsgeschenk!
Liebe Grüße

Sonntag, 21. April 2013

Sonntägliches - Du bist bei mir!

Der Herr ist mein Hirte. Nichts wird mir fehlen. 
 

Er weidet mich auf saftigen Wiesen und führt mich zu frischen Quellen. 

Er gibt mir neue Kraft. Er leitet mich auf sicheren Wegen, weil er der gute Hirte ist. 

Und geht es auch durch dunkle Täler, fürchte ich mich nicht, denn du, Herr, bist bei mir. Du beschützt mich mit deinem Hirtenstab. 

Du lädst mich ein und deckst mir den Tisch vor den Augen meiner Feinde. Du begrüßt mich wie ein Hausherr seinen Gast und gibst mir mehr als genug. 

Deine Güte und Liebe werden mich begleiten mein Leben lang; in deinem Haus darf ich für immer bleiben.

Ich wünsche euch allen einen wunderschönen und sonnigen Sonntag! 

Wir haben hier richtig gutes Wetter und genießen einen ruhigen Tag zuhause!


Samstag, 20. April 2013

Zeig's mir im April - Teil 2

Der zweite Teil von "Zeig's mir" steht an - jetzt hat Kerstin das Thema Einkaufen ausgewählt. Diesmal gibt es etwas zu gewinnen - einen 50-€-amazon-Gutschein hätte wohl jeder gerne.
Der Sponsor ist die Seite Rabattzauber.

Rabattzauber
 Hier ist mein Bild:

Und die Erklärung dazu:
- ein Produkt, das ihr bei eurem Wocheneinkauf immer kauft:
Milch! Unsere Kinder trinken gerne Milch und wir machen uns gerne einen Latte Macchiato oder Cappuchino. Dann gibt es auch mal selbstgekochten Pudding oder Milchreis.... Milch brauchen wir als immer!
- ein Schnäppchen, auf das ihr ganz stolz seid: 
Letzte Woche auf dem Flohmarkt habe ich von einer Bekannten original Lillifee-Bettwäsche für 2 Euro gekauft. Natürlich ist es ein älteres Motiv (noch mit dem Thema Ballett) - aber das ist meinen kleinen Prinzessinnen herzlich egal! 
- einen Gegenstand mit einem interessanten Hintergrund oder einer spannenden Geschichte: 
Oh Kerstin - das war/ ist der schwierigste Part. Ob ihr die Geschichte wohl interessant findet? 
Ich habe mich nach langem Überlegen für Backerbsen entschieden. Kennt ihr Backerbsen? Keine Sorge - ich hatte davon auch noch nie gehört - bis ich mit meinem Mann zusammenkam. Dort gab es Backerbsen immer in der Suppe, ganz selbstverständlich. Ich kannte das überhaupt nicht und mag meine Suppe auch heute noch lieber ohne. Ganz im Gegensatz zu unseren Kindern, die Backerbsen lieben! Wehe es gibt Suppe und keine Backerbsen sind im Haus! Und oft kommen die Dinger auch in Eintöpfe oder Gemüsesuppen und machen diese (anscheinend) erst genießbar. Ich verstehe das nicht - mein Mann schon! Er und die Kinder naschen die Backerbsen auch gerne mal pur. 
- ein Produkt, das ihr jedem empfehlen könnt:
die neuen Windeln vom Lidl. Die sind superdünn und einfach toll! Im Moment gibt es noch Aktionspakete mit zwei Windelpackungen, zweimal Feuchttüchern und einem 1-€-Rabattgutschein für 9,99 €. 
- Ein Ding, dessen Kauf ihr bereut habt:
Tupperware! Nicht das ich alles von Tupper blöd fände (es gibt auch ganz tolle Sachen, die ich nicht missen möchte) aber ich habe damals viel zu viele Dosen gekauft. Diese rote Dose ist total doof und wird nur selten genutzt. Als Butterbrotdosen nehme ich mittlerweile lieber günstige Produkte und auch für Aufschnitt finde ich die günstigen Behälter vom Aldi besser. Sicherlich ist das Geschmackssache, aber ich hätte lieber weniger Geld in Tupper investiert. 
- etwas, das ihr unmittelbar mit dem Thema Einkaufen in Verbindung bringt:
Mein Block! Ein einfacher kleiner Collegeblock auf dem ich meine Einkaufsliste für den wöchentlichen Großeinkauf schreibe. Meistens mache ich einen Speiseplan und schreibe dann auch direkt auf, was ich noch  brauche. Auch wenn mir zwischendurch etwas auffällt, das unbedingt eingekauft werden muss, notiere ich es in diesem Block. 
- Der Gegenstand, mit dem ihr Einkaufen geht:
Ganz hinten seht ihr meinen Reisenthel-Korb (die Carrybag)- einen meiner Körbe um genau zu sein. Ich finde Markenware nur selten besser als günstigere Produkte, aber das Design der Reisenthel-Carrybags ist einfach unschlagbar schön! Der muss eigentlich immer mit zum Einkaufen! 

So, jetzt habe ich es euch aber gezeigt! ;-)
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
Stephanie

Freitag, 19. April 2013

Noch ein christliche Film und ein Tipp

Zunächst möchte ich euch auf einen ganz tollen Artikel von Inka hinweisen: Die 10 Gebote für Mütter.

Nun zum eigentlichen Thema für heute:
Hier hatte ich euch ja schonmal ein paar christlich Filme vorgestellt. Heute habe wieder einen für euch:

Soul Surfer


Bethany Hamilton ist eine hochtalentierte Nachwuchssurferin. Nicht nur sie lebt für die Wellen, ihre ganze Familie besteht aus begeisterten Surfern.
Sie hat sich für eine wichtigen Wettbewerb qualifiziert und zusammen mit ihrer besten Freundin einen Sponsor gefunden, da geschieht etwas Unfassbares: Durch einen Haiangriff verliert sie ihren linken Arm und überlebt nur knapp.
Sie will sich von diesem Schicksalsschlag nicht unterkriegen lassen und steht schon einen Monat später wieder auf dem Surfbrett- und bald nimmt sie auch wieder an Wettbewerben teil.
Bethany und ihre Familie sind gläubige Christen und versuchen mit der Situation zurechtzukommen. Trotzdem  gibt es schwierige Momente, Trauer und Wut. So einfache Dinge wie das Öffnen einer Chipstüte oder das Schließen eines Bikinis sind für Bethany erst einmal fast unmöglich.
Durch all diese Schwierigkeiten kommt sie aber an den Punkt an dem sie sagen kann: "Ich würde nichts ändern!"

Mir hat der Film sehr gut gefallen!
Er ist z.T.  mit sehr bekannten Schauspieler besetzt, allen voran Dennis Quaid und Helen Hunt als Bethanys Eltern. Wenn man im Hinterkopf hat, dass der Film auf der Biographie von Bethany Hamilton basiert und damit "real" ist wird die Geschichte noch faszinierender.
Bethanys Lebensmut und -Willen sind unglaublich. Aber auch sie kommt an ihre Grenzen und genau das macht die Geschichte so glaubwürdig. Sie durchlebt eine schwere Zeit und geht gestärkt daraus hervor.
Interessant ist auch der Umgang ihrer Familie mit Bethanys Behinderung. Es gibt erstmal eine gewisse Hilflosigkeit (so fasste sich die Familie zum Tischgebet immer an den Händen- was so ja nicht mehr geht) aber ganz viel Unterstützung und später ein ganz selbstverständlicher Umgang mit dem Handicap der Tochter und Schwester. Sehr positiv fand ich auch, dass die Eltern als harmonisches und immer noch verliebtes Paar gezeigt werden - eine seltene Darstellung in den Medien. Die Familie zerbricht nicht an der Tragödie - die Bande untereinander und zu den Freunden werden stärker.
Was ich dem Regiesseur  hoch anrechne: Die Hai-Attacke wird nicht zusätzlich dramatisiert. Keine Musik a'la "Weißer Hai", keine Aufnahmen, die die Surfer aus Unter-Wasser-Sicht zeigen (die gibt es vorher). Als Zuschauer erfolgt der Angriff so unvermittelt, wie er für die Betroffenen gewesen sein muss. Die anschließende Rettung ist an sich dramatisch genug und bedarf wirklich keiner zusätzlichen Aufbauschungen.
Am Ende gewinnt Bethany fast einen wichtigen Surfwettbewerb - aber ihr bester Lauf wird nicht gewertet. Das macht ihr aber nichts - sie hat gezeigt was sie kann und ist mit sich zufrieden. Sie erkennt die Möglichkeiten, die der Verlust des Armes ihr trotz aller Nachteile und Schmerzen gebracht hat und nimmt alles als Gottes Plan für ihr Leben an.
Interessant ist dazu noch, dass im Zusatzmaterial gesagt wird, dass Bethany (die inzwischen Profi-Surferin ist) aus ihrem Handicap einen Vorteil gemacht hat - die Muskeln in ihren Beinen und ihrem rechten Arm sind so stark, dass sie inzwischen gegenüber anderen Surfern einen Vorteil hat.
Ein weiteres Plus des Filmes: Wunderschöne Aufnahmen von Hawaii, vom Meer und vom Surfen!

Besonders schön fand ich auch, dass im Abspann Originalvideos der echten Bethany Hamilton gezeigt werden, im Zusatzmaterial kommt sie auch zu Wort.

Wenn ihr grundsätzlich an christlichen Filmen interessiert seid, möchte ich euch die Facebook-Seite von Gerth Medien (Film) empfehlen. Viele dieser Filme erscheinen dort und so seid ihr immer informiert.

Donnerstag, 18. April 2013

Wir sind in der Family!

Heute kam sie an - die neue family. Nicht alleine sondern in Gesellschaft von fünf Belegexemplaren - denn ich durfte einen kleinen Bericht zum Thema ""Heimat finden" zu diesem Heft beitragen!
Die family-Redakteurin Bettina Wendland ist auf mich und den Blog aufmerksam geworden, da ich eine Rezension ihres Buches "Der wunderbare Wahnsinn" veröffentlicht hatte. Sie suchte noch eine Familie, die immer am gleichen Ort gelebt hat - und wurde bei uns fündig!

Außerdem findet ihr in der aktuellen family eine Liste mit Familienblogs von Lesern - da bin nicht nur ich, sondern auch ein paar liebe Blogger-Kolleginnen zu finden. Schaut doch einfach mal in die Family rein - ein Probeheft könnt ihr kostenlos bestellen. Außerdem findet man die family auch in gut sortierten Läden!

Mittwoch, 17. April 2013

Gartengedanken -ein guter Hirte

Endlich können wir wieder in den Garten - und das haben wir in dieser Woche auch schon ordentlich ausgenutzt. Die Mädchen haben das Trampolin wieder für sich entdeckt, Justus spielt begeistert Fußball auf der Straße vor dem Haus und Clara krabbelt einfach herum.
Ich finde es unglaublich, wie selbstverständlich sie sich durch den Garten bewegt. Mal geht es zum Sandkasten, mal durch die Erde oder sie klettert die kleine Rutsche hoch. Interessanterweise steckt sie draußen nichts in den Mund - Gott sei Dank!
So werkeln wir nachmittags also draußen herum, jäten Unkraut, pflanzen, säen. Auch für heute nachmittag ist das der Plan. Es ist so schön, endlich wieder richtig draußen sein zu können!
Wir haben gestern zum allerersten Mal Zwiebeln gesetzt, heute möchte ich dazwischen Möhren aussäen.



Gestern war ich allerdings etwas nachdenklich bei der Gartenarbeit, denn am frühen Nachmittag kam die Nachricht, dass unser Altbischof, Reinhard Lettmann gestern verstorben ist.
Ich habe ihn nicht oft irgendwo gehört und erlebt - aber wenn, war ich sehr beeindruckt von ihm. Predigten hielt er grundsätzlich frei - und auch nicht unbedingt vom Ambo sondern gerne auch mal vor dem Altar. Er hat den Menschen immer das Gefühl gegeben wichtig zu sein- wenn man ihn erlebte dachte man nicht an "Amtskirche", man hatte immer das Gefühl einen tiefgläubigen und weisen Mann zu sehen.
Er war als Bischof sehr präsent, hat immer wieder die Gemeinden besucht. Er war bodenständig und bescheiden, fuhr mit dem Rad durch Münster und machte auch Radtouren durch sein Bistum. In den Schlagzeilen und Nachrichtenmagazinen war er selten. Ich glaube, wir können mehr solcher Hirten brauchen - aber ich bin zuversichtlich, dass die vielen Priester und Diakone die er geweiht hat in ihm ein Vorbild sehen.

Requiem aeternam dona ei, Domine.
Et lux perpetua luceat ei.
Requiescat in pace.
Amen.

(Ewige Ruhe schenke ihm, o Herr!
Und das ewige Licht leuchte ihm !
Lasse ihn ruhen in Frieden.
Amen.)

Dienstag, 16. April 2013

Eine Hand voll Erde

Endlich kann man wieder im Garten werkeln!
Dabei kam mir dieses Lied von Detlev Jöcker mal wieder in den Sinn:

Montag, 15. April 2013

Ein Nachmittag im Zoo

Wir haben uns gestern noch aufgerafft und sind in den Zoo gefahren, obwohl es zunächst noch ziemlich bewölkt war. Trotzdem war es ziemlich voll - zum Glück nicht weiter schlimm, denn es verläuft sich dort ziemlich. Später kam die Sonne und es war einfach nur schön. 

Ein Baby-Trampeltier
Ich war allerdings etwas schockiert, als ich innerhalb von vielleicht 10 Minuten zwei Elternpaare mit einem noch wirklich kleinen Baby gesehen habe, das (im Babybjörn oder in einer No-Name-Trage) nach vorne gerichtet getragen wurde. Die armen Kleinen! Und der andere Elternteil schob in beiden Fällen keinen Kinderwagen, sondern die Babyschale auf dem Kinderwagengestell herum. Schrecklich!
Überhaupt wurden ganz viele Babys in den Autositzen durch den Zoo gefahren - muss das denn sein? Es ist doch bekannt, dass diese Haltung nicht gut für die Kinder ist. Für mal eben durch den Supermarkt - ok. Aber doch nicht für einen stundenlangen Spaziergang durch den Zoo!
Ein weiterer trauriger Höhepunkt diesbezüglich war ein vielleicht fünf Monate altes Kind, dass definitiv noch nicht frei sitzen konnte und in einem ganz einfachen Sitzbuggy herumgeschoben wurde. Diese Buggys, die man für sein dreijähriges Kind vorsichtshalber mitnimmt. Keine Stange vorne, keine Liegeposition. Das arme Würmchen saß völlig in sich zusammengesunken....
Wir haben den Zoobesuch dennoch genossen. Es gab viele Tierkinder zu bestaunen. Und die ersten Buschwindröschen:

Ein Bennet-Känguru
Seehunde hautnah
Und Pinguine
Der Lippenbär döst in der Sonne
Gerade die kleinen Tiere sind oft besonders interessant.
Nach dem Zoo haben wir uns zuhause noch einen Eisbecher gemacht und eine Runde "Cluedo" gespielt. Ein wirklich gelungener Familiennachmittag.
Wie war euer Wochenende?

Sonntag, 14. April 2013

13 Dinge im April

Oje - heute ist schon der 14.!
Gestern morgen hatten wir unseren Stadtteilflohmarkt, abends haben wir mit Freunden gegrillt und ich war abends nur kurz online. Und habe ganz vergessen, den eigentlich schon vorbereiteten Post zu veröffentlichen. Also gibt es mein "13-Dinge"-Update halt erst am 14!

1. Meinen Bauerngarten wieder auf Vordermann bringen- 
zu kalt und zuviel Regen, viel weitergekommen sind wir noch nicht. In der nächsten Woche wird es richtig losgehen mit einpflanzen und aussäen.
2. Mal wieder etwas nähen- 
dafür habe ich gerade keinen Kopf

3. den Partykeller aufräumen und als Spielzimmer für die Kinder herrichten-
erledigt, allerdings wird er jetzt für unsere Geburtstage leergeräumt
4. Stricken lernen- 
Konkrete Pläne gibt es für den Sommerurlaub. Da könnte ich mir das Stricken von gleich zwei Freundinnen zeigen lassen. Danke für eure Tipps mit Video-Tutorials. Vielleicht habe ich Mai Lust, mir das mal anzusehen. 
5. Eine Art "Familienleitbild" entwerfen-
unverändert - keine Ruhe dafür gehabt, eine Ideensammlung ist ja da, aber für die Formulierung fehlen mir gerade die Nerven.
6. Jeden Monat einen Bibelvers auswendig lernen -

Der Vers für April :
"Zu allen sagte er: Wer mein Jünger sein will, der verleugne sich selbst, nehme täglich sein Kreuz auf sich und folge mir nach. " (Lukas 9, 23)
 Jan Feb März April Mai Juni Juli Aug Sept Okt Nov Dez
7. mit jedem Kind etwas alleine unternehmen- 
Ich glaube, dass wird ein Projekt für die Sommerferien. 
8. meinen Kleiderschrank ausmisten-
Keine Zeit im letzten Monat
9. mindestens fünf "Date Nights" mit meinem Mann-
Januar: Kinobesuch

Februar: Unser "Auszeit"-Wochenende nur mit Clara. 
10. jeden Monat eine besondere Familienzeit machen- 
Unsere Familienzeit im April wird wohl heute stattfinden. In den ersten Apriltagen war Sophia ja weg. 

Das Wetter ist nicht ganz so gut wie angekündigt und wir sind alle etwas geschafft von gestern. Mal sehen, ob wir in den Zoo gehen oder einen Spielenachmittag veranstalten. 
11. Mein Pfunde aus der letzten Schwangerschaft loswerden- 
noch 1,5 kg - wieder 500 g geschafft!
12. Fotobücher für die letzten Jahre anlegen- 
2010 ist geschafft und steht im Regal! Die ersten Bilder für 2011 sind rausgesucht
13. Den Hauswirtschaftsraum neu organisieren-

geschafft!

Donnerstag, 11. April 2013

Zeig's mir im April Teil 1

Testmama Kerstin hat wieder eine "Zeig's mir"-Aufgabe. Hier mein Bild:

Auf Hochglanz - gebracht ist meine Vitrine mit den Gläsern mal wieder. Eine schwierige Aufgabe mit einem Krabbel-/Fast-Lauf-Kind. Dank meiner Schwester und meiner Schwägerin haben wir es am letzten Wochenende aber geschafft.
Kein Frühstück ohne - Latte Macchiato! Jeden Tag bin ich aufs neue froh, dass wir uns einen Kaffeevollautomaten geleistet haben und ich Latte Macchiato trinken kann wann ich möchte. Vorher hatten wir eine Kapselmaschine - auf Dauer sehr teuer. Inzwischen hat sich der Vollautomat amortisiert und wir sparen sogar jeden Monat...
Ein Becher - da gibt es auch nicht viel zu sagen, dieser hier ist von der Spiegelburg und war ein Geschenk.
Hässlich, aber nützlich - ist die kleine Bürste, die im Becher steht. Die brauche ich, um den Kaffeevollautomaten richtig sauber zu kriegen.
Strom - braucht mein Handy
Bild - ein Bild vom letzten Sommerurlaub an der Ostsee. Ein "Sehnsuchtsbild" vom Meer, das seinen Platz im Flur hat.
Kleidung - Die wunderschöne Fleecejacke, die meine Mutter unsrer kleinen Maus genäht hat.

Mittwoch, 10. April 2013

Jetzt ist Frühling!

Jetzt ist er wirklich da - der Frühling! 
Endlich regnet es - die Kälte und der Ostwind haben die Böden hier sehr ausgetrocknet. Und gestern nachmittag - mitten im leichten April-Nieselregen war er da: 
Dieser Geruch nach feuchter Erde, nach frischem Grün, nach Frühling! 

Zwischen Sträuchern habe ich noch neuen Waldmeister gepflanzt. 

Wenn am Wochenende die Sonne wirklich rauskommt, wird der Garten förmlich explodieren. Endlich! 
Darauf warten wir Frühlingskinder schon soooo lange! 


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...