Mittwoch, 23. Oktober 2013

Lichtkugeln und ein Kürbis-Tipp

Heute habe ich eine relativ einfache Bastelidee für euch - Lichtkugeln.

Diese Kugeln bestehen aus durchsichtigem Kunststoff. Es sind zwei Hälften von denen eine ein Loch hat, in das man die Lichter einer Lichterkette schieben kann. Beklebt habe ich die Kugeln mit Faserseide. Diese wird in kleine Stücke gerissen und mit Serviettenkleber und Pinsel auf den Kunststoff "gekleistert". Sobald alles trocken ist, kann man die Lichterkette reinstecken - zwei bis drei Lichter pro Kugel.
In verschiedenen Brauntönen haben diese Lichtkugeln schon länger mein Esszimmer geschmückt. Jetzt habe ich eine in Orange gemacht und ein Gesicht draufgemalt - so wird es etwas herbstlich. Im Paket war auch rosa Faserseide, mit der werde ich noch zwei kleine Kugeln gestalten. Diese werde ich dann im Frühling dazutun.

Ich glaube meinen großen Kürbis habe ich euch schon gezeigt, oder? In den letzten Jahren habe ich zwar auch Kürbisse ausgehöhlt und geschnitzt, aber das war mir jetzt noch zu früh. So habe ich auf den großen Kürbis ein Gesicht gemalt - einfach mit schwarzem Edding! Das funktioniert auch bei anderen Kürbissen mit glatter Schale.

Kommentare:

Elisabeth J.-S. hat gesagt…

So früh ist das gar nicht mehr. Der Kürbis kommt bald zu seinem Einsatz.
Der Basteltipp gefällt mir
viele Grüsse
Elisabetz

Stephanie T hat gesagt…

Ich befürchte gerade, dass ein ausgehöhlter Kürbis bis zum 31. anfangen würde zu schimmeln. Es ist ja relativ warm. Daher werde ich wohl erst zwei bis drei Tage vorher loslegen.
LG

Katja Heigl hat gesagt…

Geniale Idee und SO einfach! Danke! Und die Lichterkugekn sind prima. Ich denke da an dunkelrote für die Weihnachtszeit...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...