Freitag, 4. Oktober 2013

Kerzen

Ich mag Kerzenschein - gerade in der dunklen Jahreszeit. Eine Kerze auf dem Tisch, vielleicht sogar draußen auf der Terrasse, damit ich mich am Kerzenschein in der Dämmerung erfreuen kann. Vielleicht auch noch das eine oder andere Teelicht...
Mein Mann sieht das leider anders! Er käme nie auf die Idee, nur der Gemütlichkeit wegen eine Kerze anzuzünden! Außerdem ist er sehr... sagen wir mal: sicherheitsbewusst!
Eine brennende Kerze, wenn sich niemand im gleichen Zimmer aufhält? Ein absolutes No-Go, selbst wenn es sich um ein Teelicht in einem sicheren Glas handelt. Grundsätzlich hat er da aber leider nicht unrecht - es sind schon die unmöglichsten Dinge passiert. Und einige Stellen, an denen ich eigentlich gerne Kerzenlicht hätte, sind auch nicht wirklich dafür geeignet. Z. B. der Wohnzimmerschrank - eine Kerze in ein Regalfach zu stellen (wenn also direkt darüber noch ein Brett ist) ist keine gute Idee, selbst wenn der Abstand relativ groß ist. Denn schnell kommt es zu Russpuren. Das kann auch passieren, wenn man Teelichter zu nahe an einer Wand aufstellt.

Nach vielen Diskussionen haben wir uns inzwischen darauf geeinigt, dass an diesen kritischen Stellen elektrische Kerzen brennen. Ich habe in sechs elektrische Teelichter mit Ladestation investiert. Außerdem haben insgesamt drei "richtige" Kerzen mit LED. Alle diese Kerzen flackern und sehen somit relativ natürlich aus, solange man nur das Licht und nicht die Kerzenflamme sieht. Oder hättet ihr gedacht, dass auf dem Bild oben ein elektrisches Teelicht zu sehen ist? Die LED-Kerzen stelle ich gerne ins Bücherregal oder lasse sie in der Dämmerung auf dem Fensterbrett im Schlafzimmer flackern. Ebenso hat unser Garderobenschrank im Flur keine Steckdose in der Nähe, so dass ich auf LED-Lichter und batteriebetriebene Lichterketten zurückgreife, um den vorderen Teil des Flures ein bisschen nett zu beleuchten. Außerdem erscheint mir das dort auch wesentlich sicherer, wenn man dort Jacken an und auszieht (unser Flur ist ziemlich eng).

Auf dem Küchentisch und (wenn die Kinder im Bett sind) auf dem Wohnzimmertisch brennen aber nach wie vor richtige Kerzen. Denn sie haben nunmal ein Flair, das keine Elektrizität nachmachen kann. Kerzen müssen einfach sein - sie gehören zum Herbst und zum Winter.
Aber so haben wir für uns einen guten Kompromiss zwischen Gemütlichkeit und Sicherheit gefunden, auch wenn es sicherlich einige gibt, die elektrische Kerzen komplett ablehnen.

1 Kommentar:

mamafuer4 hat gesagt…

Echte Kerzen riechen auch einfach schöner. Auch das gehört dazu finde ich. Bei uns ist es aber wegen der Kinder auch so das die echten nur brennen wenn wir dabei sind, bzw. die auf dem Wohnzimmertisch nur wenn die Kinder im Bett sind. Weil Kerzen die AUS sind aber auch nicht schön sind, gibt es zu Weihnachten auf dem Adventsgesteck nun LED Echtkerzen. Die können dann wenigstens den ganzen Tag brennen und wenigstens gemütlich aussehen, wenn sie schon nicht riechen, und die echten kommen dann halt am Abend wieder ...
Und für den Geruch wird wieder meine Aromalampe an sein.
Ach, ich freue mich schon auf den Advent ! LG Bibi

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...