Montag, 24. Juni 2013

Meine Rosen

Ich habe ja schon immer wieder mal über meine Rosen geschrieben. Heute möchte ich auf einen Rundgang durch unseren Garten mitnehmen und euch die meisten Rosen zeigen:
 Neben der Haustür blüht diese gelbe Kletterrose. Ihren Namen weiß ich nicht mehr, ich habe sie direkt nach unserem Einzug im Aldi gekauft - und seitdem wächst und gedeiht sie. Und sie duftet wunderschön...
 Auf der anderen Seite der Haustür im Vorgarten findet sich die "Mary Rose" - eine englische Rose vom Züchter David Austin. Soweit ich weiß eine seiner ersten Züchtungen und eine typische englische Rose:
 Wer durch das Gartentörchen kommt, wird von dieser namenlosen Strauchrose empfangen. Auch sie habe ich vor 13 Jahren beim Aldi mitgenommen und seitdem blüht sie dort:
Darf ich vorstellen: Diese Schönheit hier hört auf den Namen "Emma Hamilton" und ist ebenfalls eine Austin-Rose:
Im Terrassenbeet habe ich letztes Jahr die "Heritage" gepflanzt - auch eine wunderschöne Austin-Rose: 
 Gegenüber im Beet steht "Charles Austin". Inzwischen sehr stattlich - so stattlich, dass im Herbst wohl ein starker Rückschnitt angesagt ist:

 Dann kommt die "Queen of Sweden" - ihr werdet es kaum glauben: Auch eine englische Rose von Austin! Ich mag die englischen Rosen einfach! Sie sind relativ pflegeleicht, duften fast immer und ich mag die nostalgische Blütenform, die aber auch sehr vielfältig ist.

 Diese Sorte kennen vielleicht einige von euch, es ist die "Gloria Dei". Die einzige Edelrose in meinem Garten. Nach der Aussage meiner Mutter war dies die Lieblingsrose meiner Oma, daher hat sie einen Platz im Garten bekommen, obwohl ich eigentlich kein großer Fan der Edelrosen bin. Und ich muss sagen: Sie steht schon sehr lange und blüht sehr zuverlässig. Das Farbspiel von Hellgelb nach Zartrosa ist einfach nur schön:

Ein Stück weiter steht "Geoff Hamilton" von Austin. Die runde Form der Blüten ist einfach toll!

Ich liebe meinen Rosenbogen mit der Kletterrose "New Dawn". Meistens wird sie zu den englischen Rosen gezählt obwohl sie meines Wissens nach nicht von David Austin gezüchtet wurde. Aber egal, die Blüten sind weiß bis zartrose und sie duften leicht nach Apfel. 

Mein Rosenstämmchen links von der Terrasse ist eigentlich besonders schön - auf diesem Bild hat es schon etwas unter dem kräftigen Wind der letzten Woche gelitten (und so sieht unser Garten mitten am Nachmittag aus, wenn die Kinder draußen spielen...). Die Sorte heißt: "Rosarium Uetersen" und duftet leider nicht. Aber sie blüht den ganzen Sommer sehr zuverlässig und ich muss zwischendurch aufpassen, dass mein Papa mir nicht heimlich das Rosenstämmchen klaut.... ;-)

Eine meiner Neuerwerbungen in diesem Jahr ist die "William Sheakespeare 2000" von Austin. Sie steht auf der Terrasse in einem großen Topf. Die Farbe ist ein sehr schönes und kräftiges, bläuliches Rot. Ich habe zwischen verschiedenen Sorte geschwankt, mich dann aber für diese entschieden, weil sie so schön duftet. 
Ebenfalls neu gekauft habe ich eine "Westerland", eine sehr schöne, öfterblühende und duftende Strauchrose in orange-apricot. Die blüht leider noch nicht, ebenso wie meine beiden "Abraham Darby" (mal wieder von Austin), die sich immer noch vom Umzug in den Bauerngarten erholen...
Außerdem stehen im Vorgarten und neben dem Rosenbogen weiße "Bodendeckerrosen" - die nur leider nicht den Boden bedecken sondern einfach nur sehr lange Triebe und kleinere Blüten haben. Schön sind sie trotzdem...

Seid ihr auch Rosen-Fans? Welche Sorten mögt ihr besonders gerne?

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...