Montag, 25. März 2013

Das Passah-Mahl für Kinder

Ihr wundert Euch vielleicht, aber ich habe mich entschlossen, den ursprünglichen Artikel zu löschen. Es war nicht meine Absicht jemandem auf die Füße zu treten und ich bin nach wie vor der Ansicht, dass eine detailgetreue Nachstellung von Festen anderer Religionen unangemessen ist.
Ich möchte aber nicht, dass kommentierende Leser hier angefahren werden und möchte eine ausufernde Diskussion an dieser Stelle vermeiden, daher lösche ich den Artikel um des lieben Friedens willen. Die Kommentarfunktion bleibt für eine Weile auf Moderation, ich hoffe auf euer Verständnis.
Wer trotzdem daran interessiert ist zu erfahren, wie auf unserem Kommunionwochenende versucht wurde, den Kindern das Passah-Mahl nahe zu bringen, kann mich gerne anmailen. Die Emailadresse findet ihr (wie eigentlich üblich) auf der Seite "Über mich"

Kommentare:

Andrea hat gesagt…

Ich habe überhaupt nicht mitgelesen, was da bei dir los war. Aber ich wundere mich, das du deinen Beitrag raus nimmst und nicht die störenden Kommentare. Dein Beitrag ist doch deine Geschichte und sie gehört in den Blog. Warum also weg nehmen, weil sich Menschen daran stören? Immer stören sich Menschen am Leben der anderen, aber deswegen muss man ja nicht die Tür verschließen. Es ist doch gut, wenn die anderen rein schauen können. Und es ist doch am Wichtigsten, das man für sich selbst die Tür offen hat. Was die anderen daraus machen, ist außerhalb der eigenen Verantwortung.

Grüße
Andrea

Stephanie T hat gesagt…

Grundsätzlich liebe Andrea, gebe ich dir Recht. In diesem Fall habe ich mich dazu entschieden alles rauszunehmen, weil mir das Thema nicht wichtig genug ist um viel Zeit und Energie mit Moderationen oder mit dem Beantworten von ellenlangen, hochintellektuellen Emails zu verbringen.
Bei anderen Themen hätte ich nicht gelöscht (und habe das bisher auch nie), sondern diskutiert, aber das ist mir hier die Sache wirklich nicht wert. Anderes ist wichtiger.

Turbulentes Leben in einer Großfamilie mit Besonderheiten hat gesagt…

Ich fand den/das Post lesenswert. Ist nicht unbedingt mein Ding, deshalb hatte ich auch nicht kommentiert. Allerdings finde ich es schon interessant, wie andere mit solchen Feiertagen umgehen und sie dann auch celebrieren.

Die Kommentare habe ich nicht gelesen.

Liebe Grüße

Daniela

petra kannchen hat gesagt…

Schade,das du den Artikel gelöscht hast.Wie Andrea schon sagte,es ist dein Blog und du bestimmst was du veröffentlichst.
Ich hätte diesen ellenlangen Kommentar gelöscht,der unnötig wie ein Kropf war.
Ich verstehe aber auch,das du Ruhe haben willst.
Freue mich schon auf weitere spannende Posts aus eurem Alltag.
Liebe Grüße Pippi

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...