Freitag, 15. Februar 2013

Die Fastenzeit - Rückzug auf das Wesentliche

Katja und Stephie haben euch in den letzten beiden Tagen auf "Ein bisschen Haushalt..." ein paar ganz tolle Ideen vorgestellt, um die Fastenzeit mit Kindern zu gestalten. Ein wenig möchte ich heute auch dazu beitragen.
Fastenzeit (1)
Die Fastenzeit ist die Zeit vor Ostern, dem wichtigsten christlichen Fest. Ja, nicht Weihnachten ist das bedeutenste Fest für Christen sondern der Tod und die Auferstehung Jesu. Darum bereiten wir uns mit einer 40tägigen Fastenzeit auf dieses Fest vor (die Sonntage zählen übrigens nicht dazu).
Wer in der Fastenzeit eine katholische Kirche besucht, dem wird auffallen, dass es dort kahler als gewöhnlich aussieht. Meistens gibt es dann nämlich keinen Blumenschmuck in der Kirche.
Wir sollen uns auf das Wesentliche konzentrieren - nicht von "Schnickschnack" ablenken lassen. Das ist auch der tiefe Sinn des Fastens - nachspüren, was wirklich wichtig ist.

Ich habe mich daher entschlossen, in unserem Wohnzimmer eine Art "Fastenkrippe" anzulegen. Bewusst
Auf der Kommode steht ein Kreuz im Zentrum. Dazu ein bisschen Asche, die sowohl an den Aschermittwoch, als auch an unsere eigene Vergänglichkeit erinnert.
In einer kleinen Schale befindet sich etwas Sand - er erinnert an die Wüste, in der Jesus 40 Tage fastete. Die Steine erinnern an die Versuchung Jesu durch den Teufel (er sollte Steine in Brot verwandeln).
Ich finde es gar nicht so einfach, die Fastenzeit in Symbole zu fassen. Daher ist unsere "Fastenkrippe" noch leer. Ich denke, in den nächsten Wochen wird noch mehr dazukommen. Wir werden Stephies Fastenkalender durchgehen und mal sehen, wohin er (und die Gedanken der Kinder) uns führen. Zum Palmsonntag werde ich sicher wieder einen kleinen Ostergarten gestalten - aber das ist noch weit weg.

Bis dahin werde ich versuchen, die Fastenzeit mit den Kinder sinn-voll, aber nicht überfrachtet zu gestalten. Ich möchte Freiräume lassen um nachzuspüren, was wirklich wichtig ist. Vielleicht einfach noch mal mit den Kindern etwas aus der Bibel lesen.

Ach ja, ich habe auch noch ein paar Büchertipps für euch:
Werner "Tiki" Küstenmacher erklärt Kinder mit "Chris, der Kerze" die Ostergeschichte, aber auch das Abendmahl und vieles mehr. Mit vielen Bildern und sehr verständlich.
"Die Ostergeschichte" vom Coppenrath-Verlag ist ein wirklich sehr schönes Bilderbuch, dass die gesamten Geschehnisse von Ostern erzählt.

Wenn ihr erzählen möchtet, wie ihr die Fastenzeit in eurer Familie gestaltet, was und wie ihr fastet - dann seid ihr herzlich eingeladen, euch unten zu verlinken. Der Link erscheint nicht nur hier, sondern auch auf "Ein bisschen Haushalt..."

Ein schönes erstes Fastenwochenende wünscht euch

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...