Freitag, 18. Januar 2013

Warmer Käsekuchen

Wie versprochen gibt es heute das Rezept für den warmen Käsekuchen. Ich habe es auch aus dem Family-Kochbuch, das ich letzte Woche vorgestellt hatte.

500 g Mehl
1 Tl Salz
1/2 Würfel Frischehefe
1/4 l lauwarme Milch
60 g geschmolzene Butter zu einem Hefeteig verkneten, gehen lassen.
1 Würfel Käse (wieviel ist das denn??? Ich habe ca. 300 g geriebenen Käse genommen) reiben,
200 g Schinken und/oder Gemüse kleinschneiden.
2 Becher Creme fraiche
5 Eier
Salz, Kräuter     vermischen und die Schinken-/Gemüsewürfel und den Käse dazugeben.
Den Teig auf einem Backblech ausrollen und die Masse darübergeben. ca. 30 - 40 Minuten bei 180 ° Umluft backen.

So war die Käsemasse noch relativ flüssig, ein Ei weniger würde auch reichen. Ich habe Schinkenwurst und geriebene Möhren genommen. Ein gutes Rezept um Gemüse zu verstecken.
Leider mochten meine beiden speziellen Esser auch dieses Rezept nicht - manchmal weiß ich schon nicht mehr, was ich noch kochen soll.... Dem Rest hat es aber geschmeckt!

Ein schönes Wochenende wünscht euch

Kommentare:

Claudia hat gesagt…

Das sieht lecker aus! Ich habe auch so spezielle Esser in der Familie. Das kann einem das Kochen schon verleiden. Du hast mein ganzes Mitgefühl! LG von Claudia

Turbulentes Leben in einer Großfamilie mit Besonderheiten hat gesagt…

Bei uns essen nie alle alles gerne. Ich mache mir allerdings keinen Stress mehr mit dem kochen, ich weiß ja wer was mag oder nicht und koche dann eben altbewährtes. Aus diesem Grund würde ich mir diese Kochbuch challange auch nicht antun. Manchmal, wenn ich Lust habe, mache ich nur was für meinen Mann und mich. Ansonsten gibt's auch mal Kompromisse, ich nehme z.B. ganze Champignons, weil man die dann rauspulen kann und den "verstecktes Gemüse"Stress tu ich mir schon lange nicht mehr an.

Deine Rezepte klingen lecker, wären hier aber definitiv nicht umzusetzen.

Wenn ich in Rente bin, dann kann ich kochen was mir und meinem Mann schmeckt und wir schon immer mal kochen wollten. :-D

Huppicke hat gesagt…

Hallo Stephanie, darf ich dich völlig unpassend zum Post mal was fragen. Bin nämlich gerade in Tobsuchtstimmung. Meine Töchter (4 und 7) sind superkreativ und ich nicht immer konsequent, was das aufräumen angeht. Vorsatz fürs neue Jahr. Am Schlimmsten ist mir, dass sie von ihrem Spielzeug alles gebrauchen können und durcheinander werfen. Ihr liebstes Spiel ist: den Fillys Häuser bauen. Das ist dann ein Karton mit ein paar Playmobil, ein paar Bauklötzen, ein paar Lego-Duplo Steinen, dem Schleich-Einhorn und drei Stofftieren und noch hundertachtzig sonstige Dinge - kreisch - wer soll das irgendwann zurücksortieren? Mama!
Ich bin überzeugt du machst das nicht. Was machst du dann? Das Sortieren überwachen? Vorher verbieten, dass vermischt wird? Jedes Kind hat nur ein paar Sachen und der Rest in die Kiste, rotieren, sodass nichts da ist zum vermischen. Egal, vermischt lassen und wenn sie deshalb nicht mehr damit spielen weiterverschenken?

Ich weiß nicht. Stell ich mich nur an? Die Töchter sind mit dem Gemahl Schlittenfahren und ich genieß diese Zeit nicht, weil ich nur die Unordnung vor Augen habe. Absurd.

Hast du schonmal was darüber geschrieben? Vielleicht unter dem Label organisieren? oder hast du mal Lust darüber zu schreiben, sodass ich mich von dir und deinen lieben Leserinnen, die dann kommentieren, motivieren (und trösten) lassen kann?

So genug gejammert. Ich sortier und räume jetzt 15 Minuten und dann mach ich Coffee mit God, hab heute Morgen nicht in der Bibel gelesen.

Liebe Grüße und schönen Sonntag noch,
Deine Huppicke

Stephanie T hat gesagt…

Ich habe nicht die Erwartung, dass alles allen schmeckt. Mich ärgern gerade zwei Kinder, die nichts probieren mögen, selbst wenn es ausschließlich aus Zutaten besteht, die sie eigentlich mögen.
Klar, ich könnte es mir einfach machen und immer dieselben paar "sicheren" Gerichte kochen - das kann ja jeder selbst entscheiden, was er sich da "antut" und was ihm wichtig ist. Das kann ja sehr unterschiedlich sein.
Neben meinen beiden "Nörglern" freuen sich hier aber auch noch drei Leute über neue Ideen.
Und immer alles auf "irgendwann später" schieben möchte ich auch nicht.
LG

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...