Montag, 28. Januar 2013

Auf dem Weg zur Erstkommunion

Das ist doch mal ein Familienbett!
Unsere Älteste wird Anfang Mai zur Erstkommunion kommen. Zur Vorbereitung gehören hier Aktionstage und Gottesdienstbesuche, aber es gibt auch das freiwillige Angebot eines Familienwochenendes.
Wir sind für sowas ja zu haben und haben gar nicht lange überlegen müssen, ob wir uns anmelden. Von Samstagmorgen bis Sonntagmittag waren wir mit den Katecheten und einigen anderen Familien in einem Selbstversorgerhaus, einem alten Bauernhof. Natürlich nicht besonders komfortabel und manchmal ein bisschen kühl - aber der Vortrupp hatte gut eingeheizt und wir haben uns sehr wohl gefühlt. Es war ein tolles Wochenende! Alle Kinder (17 insgesamt) haben miteinander gespielt - ohne großartigen Stress oder viel Unfug. Alle haben sich eingebracht und wir haben ein paar tolle Erfahrungen gemacht.

 Das Thema war "Brot". Wir haben Collagen gestaltet, die Kinder haben Brot gebacken während die Eltern ein Bibelgespräch hatten. Zwischendurch war Zeit zum Spielen. Nachmittags ging es um die Wunder der Brotvermehrung. Die Kinder hatten einen Rap geübt und eine Fantasiereise haben wir auch gemacht.

Solche Brote haben die Kinder mit den Katecheten gebacken. 
 Ein Höhepunkt war das Passah-Mahl. So konnten wir hautnah erfahren, was Jesus eigentlich mit seinen Freunden gefeiert hat.
Brot, Fruchtmus, Bittere Kräuter, Salzwasser, Wein - das gehört zum Passah-Mahl.
Abends gab es noch "1,2 oder 3" zum Thema Bibel - sehr lustig war es. Nach einem gemeinsamen Tagesabschluss sind wir ins Bett gegangen. Für Leona und Justus war es etwas zu wenig Schlaf - da müssen sie noch ein bisschen nachholen. Aber wir wurden morgens nett von unserem Pastoralreferenten geweckt, der "Laudato si" singend mit seiner Gitarre durch das Haus zog. 
 Unser Pfarrer kam Sonntags extra zum Gottesdienst angereist. In so einer relativ kleinen Gruppe ist eine Messe immer ein ganz besonders und intensives Erlebnis. Unser Pfarrer hat keine Predigt gehalten, sondern ganz genau erklärt was die einzelnen Teile des Gottesdienstes bedeuten.
Ach ja: Clara fängt an an der  Hand zu laufen - sehr zur Freude der großen Schwestern...
Es war ein wirklich schönes Wochenende - mit guter Gemeinschaft und schönen Erfahrungen.
Und da das Wetter nicht so schlecht war wie zunächst angekündigt, konnten wir Sonntagsnachmittags auch noch zu einer Geburtstagsfeier. Ein rundum gelungenes Wochenende!

1 Kommentar:

Huppicke hat gesagt…

Seh ich diese Mädels - geht mir das Herz auf!
Alles Liebe euch!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...