Donnerstag, 31. Mai 2012

Ein Baum für meinen Blog

Hallo ihr Lieben!

Zufällig habe ich von der Baumpflanzaktion für Blogger erfahren.
Eine tolle Idee - da mache ich gerne mit!

Mein Blog hat eine Buche gepflanzt.
Mit Klick auf den Button hier oder auf der rechten Seite erfahrt ihr mehr über die Aktion.

 

Kinder, Küche, Kirche - und ein Tipp!

Es ist wieder Zeit für "Kinder, Küche, Kirche..." - ich hoffe ihr seit dabei und verlinkt euch unten!

Diese Woche habe ich auch noch einen kleinen Tipp für euch: 
Oft gehen Hosen unten am Saum kaputt - oder am Knie. Wenn man möchte, kann man die Hose dann einfach zu einer kurzen Hose machen: Hosenbeine auf der gewünschten Höhe abschneiden und versäumen. Auf diese Weise habe ich am letzten Wochenende zwei Hosen meines Sohnes und eine von meinem Mann zu Sommerhosen gemacht. 
Fürs Spielen oder für Zuhause auf jeden Fall noch gut genug!



Verlinken dürft ihr alles zu folgenden Themen:
Kinder: alles zum Thema Kinder und Familie, Erziehung, Ehe, Beziehungen allgemein,
Küche: Rezepte, Haushaltstipps, Gartenideen, Deko, Handarbeiten
Kirche: alles zum Thema Glauben und Spiritualität im weiteren Sinne, Nachdenkliches, Schönes, Bücher


Bitte baut den Button und einen Link zurück in euer Posting oder auf eurem Blog mit ein. So finden uns noch mehr Leser!

Mittwoch, 30. Mai 2012

Lieblingsfarben - die nächste Aufgabe der Blumen-Garten-Parade

Bei der Blumen-Garten-Parade vom Oasengarten geht es diese Woche um die Frage, ob man Blumen nur in einer Lieblingsfarbe kauft oder spezielle Farbzusammenstellungen pflanzt.

Also eigentlich mag ich alle Blumenfarben.
Ich habe auch die meisten Farben im Garten. Bestimmte Farbkombinationen pflanze ich auch, in einem Sommer  habe ich unsere Terasse z. B. nur in Lila und weiß bepflanzt. Gerne mag ich auch Rosen in Lachs- oder Orangetönen mit blauen Blumen (Iris, Glockenblumen) oder rosa Rosen mit Lavendel.

Bei Tagetes und Sonnenblumen mag ich auch gerne die Sorten, die ein bisschen rot oder bräunlich sind...

Rosen mag ich in jeder Farbe

 In den letzten Jahren greife ich aber immer gerne zu Pflanzen mit einem hohen Anteil von Weiß, das leuchtet abends in der Dämmerung so schön.

Dienstag, 29. Mai 2012

Autoaufkleber - auch für die etwas größere Familie

Dies ist ja kein Produkttest- oder Shopping-Blog - trotzdem werde ich euch in nächster Zeit ein paar Shops zeigen, bei denen ich in letzter Zeit schöne Sache gekauft habe.

Schon lange haben wir überlegt, uns einen schönen Autoaufkleber zuzulegen. Aber die üblichen Babyfiguren fand ich eher unpassend für unsere Großen und wir wollen ja auch nicht das ganze Auto zukleben... Andere Aufkleber konnten nur für höchstens vier Personen bestellbar - auch nicht das, was wir wollten.
Ich habe also gesucht und gesucht und bin natürlich bei Dawanda gelandet und dort bei "Deko a'la carte".
Stephanie Wiegmann stellt dort Autoaufkleber auf Wunsch her.

Nachdem ich sie angemailt hatte bekam ich einen Online-Katalog mit ganz vielen Vorlagen, aus denen ich unseren Aufkleber zusammenstellen konnte. Eine große Auswahl verschiedener Köpfe, Körper, Haustiere und sonstiges. Ich war wirklich platt, denn es gibt fast alles - vom Baby bis zum Opa mit Rollator. Auch Fahrräder, Boote, Klavier - alles kein Problem.
Nachdem wir unseren Aufkleber zusammengestellt hatten, wurden die Größenverhältnisse angepasst, passend zum Alter der Familienmitglieder.
So liebevoll verpackt kam der Aufkleber an.
Und so sieht er auf dem Auto aus!

Wir haben uns zwischendurch umentschieden und nachher noch den Schriftzug hinzugefügt - alles kein Problem!

Wenn ihr also einen Autoaufkleber sucht, der nicht von der Stange kommt, schaut euch mal bei Deko-a-la-carte um. Den Blog findet ihr hier.

An dieser Stelle nochmal vielen Dank an Stephanie für diesen tollen Aufkleber und den netten Email-Kontakt!

Montag, 28. Mai 2012

Vertrauen

Beim Bibelstudium mit den GoodMorningGirls war Vertrauen in der letzten Woche ein wichtiges Thema.

Zunächst die Frage: Vertraut dein Mann dir? In welchen Bereichen vielleicht nicht?
Die Gegenfrage ist auch interessant: Vertraue ich meinem Mann?
Hat Vertrauen nicht auch etwas mit Zutrauen zu tun? Traue ich meinem Mann zuwenig zu?

Im weiteren Bekanntenkreis hatten wir zwei Fälle, in denen der eine Ehepartner den anderen betrogen hat. Kein One-Night-Stand - in beiden Fällen eine richtige Affäre die sich über mehrere Wochen hin zog.
Was für ein Verlust von Vertrauen! Wie schlimm muss es sein, wenn man merkt, dass man von dem Menschen, der einem am nächsten steht so hintergangen wurde. Lügen und Betrügen, ganz bewusst - so etwas hinterlässt tiefe Wunden.

Vertrauen kann missbraucht werden, jemandem vertrauen bedeutet, sich verletzlich zu machen.

Der einzige der unser Vertrauen ganz sicher nicht missbrauchen wird, ist Gott. Ihm dürfen wir vorbehaltlos vertrauen, so wie unsere Babys (und Kinder hoffentlich auch noch) uns vertrauen.
Das ist nicht so einfach wie es zunächst klingt - aber wir arbeiten daran.

Wer auf das hört, was ihm beigebracht wird, ist erfolgreich; und wer dem Herrn vertraut, der findet Glück.  (Sprüche  16,20 Hfa)

Verlinkt bei:

Freitag, 25. Mai 2012

Käsebrötchen selbst gemacht

Mögen eure Kinder auch so gerne die Käsebrötchen vom Bäcker? Also, kein mit Käse belegtes Brötchen, sondern mit Käse überbackene Brötchen. 
Meine Kinder lieben sie und ich esse sie auch mal gerne. Hier kann man nicht nur normalgroße Käsebrötchen kaufen, sondern auch ganz kleine - perfekt für Kinderhänden. 

Käsebrötchen sind toll für unterwegs und wenn die Bäcker geschlossen sind, kann man sie einfach selbst machen:

Zunächst braucht man einen Hefeteig. Für die Brötchen auf dem Foto habe ich ungefähr 500 g Mehl gebraucht. Damit es etwas gesünder wird, habe ich davon ca. 200 g als Vollkornmehl genommen.  Dazu Hefe, Wasser und etwas Salz. Den Teig gehen lassen.
Dann nochmal durchkneten und Brötchen in der gewünschten Größe formen. Dann werden die Brötchen einfach mit einer Scheibe Käse belegt - am Besten einfacher Gouda. Kurz gehen lassen und ab in den Ofen. Ca. 15-20 Minuten backen.

Und schon hat man einen leckeren Snack für unterwegs - oder für das Sonntagsfrühstück.

Ein schönes Wochenende wünscht Euch

Verlinkt bei:


Donnerstag, 24. Mai 2012

Kinder, Küche, Kirche... - der Donnerstags-Link-up

Willkommen zu "Kinder, Küche, Kirche..."! 
So langsam klappt es ja mit den Linky-Tools. Ich hoffe ihr seid weiterhin dabei.  
Verlinkt bitte ein bestimmtes Posting, nicht die Blog-URL. Die Liste bleibt die ganze Woche über geöffnet, ihr könnt also auch noch in einigen Tagen etwas verlinken. Und natürlich dürft ihr soviele eurer Posts verlinken, wie ihr möchtet!
Verlinken dürft ihr alles zu folgenden Themen:
Kinder: alles zum Thema Kinder und Familie, Erziehung, Ehe, Beziehungen allgemein,
Küche: Rezepte, Haushaltstipps, Gartenideen, Deko, Handarbeiten
Kirche: alles zum Thema Glauben und Spiritualität im weiteren Sinne, Nachdenkliches, Schönes, Bücher


Bitte baut den Button und einen Link zurück in euer Posting oder auf eurem Blog mit ein. So finden uns noch mehr Leser!

Mittwoch, 23. Mai 2012

Was man mit Blumen machen kann - Aufgabe 6 der Blumen-Garten-Parade

Die sechste Aufgabe der Blumen-Garten-Parade vom Oasengarten lautet: 
Was stellt ihr mit Blumen an?

So was zum Beispiel:

 Ihr seht, ich hole mir gerne ein paar Blumen ins Haus, besonders, wenn sie auch noch gut duften!

Es müssen nicht immer große Sträuße sein, einzelne Blüten in Wasserschalen reichen manchmal schon.
Mein Mann hatte mir einen Bund Rosen mitgebracht - diese Blüte war abgebrochen.
Ich versuche auch gerne die Bepflanzung im Garten aufeinander abzustimmen. Aber so mitten im Babystress kommt das gerade etwas zu kurz.


Dienstag, 22. Mai 2012

Ich glaube....

Eines meiner Lieblingslieder und das schönste Glaubensbekenntnis in Liedform, das ich kenne:
"Ich glaube an den Vater, den Schöpfer dieser Welt,
der uns mit seiner Liebe in seinen Händen hält.
Er schuf aus Nichts das Leben, den Mensch als Frau und Mann;
die Krone seiner Schöpfung: 
Ich glaube daran!

Ich glaub an Jesus Christus, der auf die Erde kam, 
der Mensch für uns geworden, die Sünde auf sich nahm.
Er ist am Kreuz gestorben, doch brach er neue Bahn - 
denn er ist auferstanden: 
Ich glaube daran!

Ich glaube an den Geist, den man im Herzen spürt.
Der überall zugegen, uns Gottes Wege führt.
Er wird die Welt verwandeln, und treibt uns weiter an
in Gottes Sinn zu handeln: 
Ich glaube daran.

Ich glaube an Gemeinschaft, mit Gott als Fundament.
Ich glaube an die Liebe, die einigt was uns trennt.
Wir werden auferstehen, wie Christus es getan.
Die Schuld wird er vergeben: 
Ich glaube daran!"

Montag, 21. Mai 2012

Wo fange ich an?

Wir wissen doch eigentlich genau, was unser Mann und unsere Kinder anders machen müssten, oder? Sie müssten ordentlicher sein, fleißiger, weniger streiten, mehr Zeit für uns haben, weniger fernsehen und und und....
Ja, wen die anderen so wären, wie wir sie gerne hätten, dann wäre unser Leben so viel besser. Wir wollen ja nur ihr Bestes. Sie sollen ja nur an ihren Fehlern und Schwächen arbeiten - wir meinen es ja nur gut!
Also müssen wir sie darauf aufmerksam machen, und ggf. auch meckern und nörgeln, damit sie es endlich verstehen!

Und klappt diese Taktik?
Nein - tut sie nicht! Der Ehemann verdreht genervt die Augen und flüchtet, die Kinder meckern zurück, die Stimmung ist mies, keiner fühlt sich wohl. Und letztlich bleibt alles beim alten!

Wie oft stolpern wir in diese Falle und meinen, andere Menschen ändern zu können? Wenn wir ehrlich sind: Ständig und immer wieder! Aber es funktioniert nicht und es kann auch nicht funktionieren.
Wir können nur einen einzigen Menschen ändern: Uns selbst! 
Wir können andere noch so sehr überzeugen, überreden, anmotzen und nörgeln - ohne den eigenen, inneren Antrieb kann und wird sich niemand ändern.
Es ist nicht populär, mit Veränderungen bei sich selbst zu beginnen. Es ist einfacher, die Schuld bei anderen zu suchen und von ihnen Verbesserungen zu erwarten. Warum sollte ich mich bemühen, eine bessere Ehefrau zu werden? Mein Mann soll erst mal in die Puschen kommen und sich ein bisschen Mühe geben!
So verständlich eine solche Einstellung ist - sie bringt uns nicht weiter!

Mit den "Guten-Morgen-Mädels" lesen wir ja im 31. Kapitel der Sprüche über die nahezu perfekte Ehefrau. Wir wollen versuchen, an uns zu arbeiten, uns zu verändern. Das wird nicht einfach, es wird jeder Einzelnen von uns Kraft kosten. Es wird Rückschläge geben, wir werden vielleicht auch mal an diesem Vorbild verzweifeln.

Aber sicher werden wir auch merken, dass, wenn wir uns verändern, sich auch unsere Umgebung verändert.  Das unsere Einstellung sich im Verhalten unserer Familie wiederspiegelt. Ich bin sehr gespannt, wohin uns dieser Weg führen wird. Wir sind mittlerweile eine richtig große und internationale Gruppe von Frauen in verschiedenen Lebensphasen. Viele gerade mitten im Kinder-Chaos, manche schon mit (fast) leerem Nest. Schon in der ersten Woche habe wir von einander profitiert und gelernt - Danke dafür, Mädels!

Verlinkt bei:

Freitag, 18. Mai 2012

Ein Popstar im Kloster

Eher zufällig habe ich am letzten Mittwoch Stern TV geguckt - und bin direkt dabeigeblieben. Denn direkt im ersten Bericht ging es um Paddy Kelly - ja, den Sänger der Kelly Family.
Das fand ich schon interessant, denn auch wenn ich nie der Riesenfan war, so haben die Lieder der Kelly Family doch in die Neunziger gehört, Paddy Kelly ist ungefähr mein Jahrgang und abgesehen von den überlangen Haaren war er ja auch ganz niedlich...

Seine Geschichte fand ich wirklich bewegend. Trotz Ruhm und Geld in die Depression und kurz vor dem Selbstmord. Dann fühlt er, dass Gott ihn zurückhält. Nach einer Zeit der Suche tritt er ins Kloster ein. Dort verbringt er 6 Jahre und tritt dann wieder aus - wohl aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen. Jetzt scheint er eine neue CD aufzunehmen.
Ich fand das Interview und den Bericht sehr spannend und berührend. Falls ihr es nicht gesehen habt, schaut doch mal rein:
SternTV vom 16.05.2012

Und hier noch die Homepage:
Paddy Kelly

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende!

Donnerstag, 17. Mai 2012

Kinder, Küche, Kirche

Wieder ist Donnerstag und auch wenn heute ein Feiertag ist hoffe ich, dass sich wieder so viele tolle Blogs beteiligen! Macht mit und verlinkt euch unten. Ich habe ein neues Linky-Tool ausprobiert und im Test hat es funktioniert!


Verlinken dürft ihr alles zu folgenden Themen:
Kinder: alles zum Thema Kinder und Familie, Erziehung, Ehe, Beziehungen allgemein,
Küche: Rezepte, Haushaltstipps, Gartenideen, Deko, Handarbeiten
Kirche: alles zum Thema Glauben und Spiritualität im weiteren Sinne, Nachdenkliches, Schönes, Bücher


Bitte baut den Button und einen Link zurück in euer Posting oder auf eurem Blog mit ein. So finden uns noch mehr Leser!

Einen schönen Himmelfahrtstag bzw. Vatertag wünscht Euch



Verlinkt bei

Mittwoch, 16. Mai 2012

Lieblingsblumen - 5. Aufgaben der Blumen-Garten-Parade

Bei der Blumen-Garten-Parade vom Oasengarten geht es diese Woche um die Frage, welche Blumen man besonders gerne mag und welche nicht.


Meine Lieblingsblumen sind eindeutig Rosen. Am liebsten Strauchrosen oder englische Rosen mit schönem Duft. Rot, rosa, weiß, apricot, gelb und alles was dazwischen liegt.


Glockenblumen mag ich auch sehr gerne, alleine diese Vielfalt an verschiedenen Glockenblumen finde ich faszinierend. Zu meinen Lieblingssommerblumen gehören Wicken und Levkojen - beide duften wunderschön.

Frühjahrblüher mag ich fast alle: Tulpen, Nazissen, Hornveilchen, Bellis.... Und natürlich Kirsch- und Apfelblüte...

Und welche Blumen mag ich nicht?
Mir fällt keine ein, die ich überhaupt nicht mag. Aber Lilien und andere sehr extravagante Blumen sind nicht ganz mein Fall. Ganz nett zum Anschauen, aber in den Garten pflanze ich sie mir nicht.

Und wo kaufe ich meine Blumen?

Die meisten Blumenkäufe tätige ich im nahen Gartencenter - keine 10 Minuten laufe ich gemütlich dorthin.
Einen Grundstock an Sommerblumen kaufe ich bei Nachbarn meiner Eltern. Die werden im Frühjahr ungefähr vier Wochen lang von einer Großgärtnerei in der Nähe beliefert und dort kann ich supergünstig einkaufen.
Levkojen, Zinnien und Löwenmäulchen so wie Kräuter- und Gemüsepflanzen kaufe ich auf dem Markt. Ein Biobauer aus dem Nachbardorf verkauft dort Jungpflanzen für 0,19 €.
Wenn ich in Baumärkten bin kaufe ich dort auch ganz gerne Blumen ein. Beim Discounter ab und zu, auch abhängig vom Zustand der Pflanzen. Schnittblumen kaufe ich dort aber regelmäßig, v.a. Tulpen von Januar bis April. Zum Floristen gehe ich selten und einen Blumenstrauß bestellt habe ich mir noch nie. Die mache ich lieber selbst oder lasse sie mir schenken....

Die Sponsoren der Woche sind wohntatoos.de (dort bekommt ihr sehr schöne Wandtatoos- auch Wunschmotive und Wunschtexte) und gutegutscheine.de - ein Gutscheinportal.

Dienstag, 15. Mai 2012

Zum Nachdenken

Um den Wert eines Jahres zu verstehen,
frage einen Schüler, der seine Klasse wiederholen muss.
Um den Wert eines Monats zu verstehen,

frage eine Mutter, die ihr Baby 1 Monat zu früh bekommen hat.
Um den Wert einer Woche zu verstehen,
frage den Chefredakteur einer Wochenzeitung.
Um den Wert eines Tages zu verstehen,
frage einen Tagelöhner, der seine 5 Kinder durchbringen muss.
Um den Wert einer Stunde zu verstehen,
frage Verliebte, die auf ihr Rendezvous warten.
Um den Wert einer Minute zu verstehen,
frage eine Person, die ihren Zug verpasst hat.
Um den Wert einer Sekunde zu verstehen,
frage eine Person, die gerade einen Unfall überlebt hat.
Um den Wert einer Millisekunde zu verstehen,
frage einen Sportler, der bei den Olympischen Spielen nur die Silbermedaille gewonnen hat.
Zeit wartet auf niemanden. Schätze jeden Moment, den du hast.

Montag, 14. Mai 2012

Vorbilder

Ein Vorbild zu haben - das ist heute alles andere als angesagt. Zu schnelllebig ist unsere Zeit, zu schnell wechseln Stars und Sternchen. Ein Vorbild zu haben - dass hieße ja, dass man nicht perfekt ist, dass man an sich arbeiten müsste um diesem Vorbild näherer zu kommen. Dieser Gedanke behagt sicher vielen nicht.

Bei den Good Morning Girls wagen wir es trotzdem: Wir studieren in den nächsten Wochen die Frau aus dem 31. Buch der Sprüche.
Als ich anfing, Blogs von Christinnen aus den USA zu lesen war ich erstaunt, wie oft diese "Proverbs 31"-Frau erwähnt wurde, wie oft sie als Vorbild und Ideal genannt wurde.
Als ich dieses Kapitel der Bibel las war ich zunächst einmal abgeschreckt: Sollte das Gottes Anspruch an mich als Frau sein? So perfekt? Das ist doch nicht zu schaffen!
Courtney macht uns in ihrem Buch und im heutigen Video Mut, dem Vorbild dieser Frau nachzueifern - Schritt für Schritt. Und mittlerweile glaube ich, dass sie Recht hat.
"Ideale sind wie die Sterne, man kann sie nicht erreichen, aber man kann sich an ihnen orientieren" - diesen schönen Spruch habe ich mir schon vor Jahren notiert. Selbst wenn es schwer ist, diesem Vorbild gerecht zu werden, so kann ich es versuchen, kann mich daran orientieren. Das ist doch ein wesentlicher Teil des Lebens: an sich arbeiten, versuchen zu "wachsen".

Ich glaube, dass Gott uns mit einem Drang zur Vervollkommnung ausgestattet hat. Negativ drückt dieser Drang sich in Perfektionismus aus - positiv in einem Streben danach, die bestmögliche Ausgabe seiner selbst zu werden.

Wer kann schon eine tüchtige Frau finden? Sie ist wertvoller als die kostbarsten Edelsteine. 

11 Ihr Mann kann ihr vertrauen, und sie wird sein Leben bereichern.

12 Ihr ganzes Leben lang unterstützt sie ihn und fügt ihm nichts Böses zu. 

13 Sie sammelt Wolle und Flachs, die sie flink verarbeitet. 
14 Wie ein Handelsschiff bringt sie ihre Speise von weit her. 

15 Vor Morgengrauen steht sie auf, um das Frühstück für das ganze Haus zuzubereiten und den Mägden ihre Arbeit anzuweisen. 

16 Sie hält nach einem Feld Ausschau und kauft es, um von dem Gewinn einen Weinberg anzupflanzen. 

17 Sie ist energisch und stark und arbeitet hart. 
18 Sie achtet darauf, guten Gewinn zu erzielen; ihre Lampe brennt bis tief in die Nacht hinein. 
19 Ihre Hände spinnen fleißig Garn, ihre Finger zwirbeln geschickt den Faden. 

20 Sie hat stets eine offene Hand für die Armen und gibt den Bedürftigen großzügig. 
21 Sie fürchtet den Winter nicht für ihre Familie, denn alle haben warme2 Kleidung. 
22 Sie näht ihre Decken selbst. Sie kleidet sich in Gewänder aus feinstem Tuch.3 

23 Ihr Mann ist angesehen, denn er sitzt in der Ratsversammlung zusammen mit anderen hohen Bürgern des Landes. 

24 Kostbare Hemden und Gürtel stellt sie her, die sie dem Händler verkauft. 

25 Sie strahlt Kraft und Würde aus, und sie lacht und hat keine Angst vor dem kommenden Tag. 
26 Wenn sie spricht, sind ihre Worte weise, und sie erteilt ihre Anweisungen in freundlichem Ton. 

27 Sie weiß genau, was in ihrem Haus vor sich geht, und Faulheit kennt sie nicht. 

28 Ihre Kinder begegnen ihr mit Achtung und segnen sie. Ihr Mann lobt sie: 
29 »Es gibt viele tüchtige Frauen, doch du übertriffst sie alle!«

30 Anmut betrügt und Schönheit vergeht, aber eine Frau, die Ehrfurcht hat vor dem Herrn, soll gelobt werden. 
31 Sie soll für ihre Arbeit belohnt werden und ihre Taten sollen in der ganzen Stadt ihren Ruhm verkünden!


Verlinkt bei:

Freitag, 11. Mai 2012

Kleine Grillfladen

Und heute wieder eine Idee für Spontangriller:

Wenn die Geschäfte geschlossen sind, kein Baguette mehr in der Truhe zu finden ist und die Zeit nicht mehr zum Backen reicht, kann man auch einfach kleine Fladenbrote auf dem Grill zubereiten!

Dazu macht man einfach einen Hefeteig, lässt ihn gehen und knetet ihn nocheinmal durch. Dann nimmt man etwas Teig und formt daraus einen kleinen Fladen. Diesen legt man auf den Grill und lässt ihn dort durchbacken. Zwischendurch einmal wenden.

Wer etwas mehr Zeit hat, kann aus dem Hefeteig auch einfach ganz kleine Brötchen formen und diese im Backofen backen.

Noch etwas warm mit Kräuterbutter ist beides besonders lecker!

Ein schönes Wochenende wünscht euch

Verlinkt bei:

Donnerstag, 10. Mai 2012

Kinder, Küche, Kirche - der Donnerstags-Link-up!

Hallo ihr Lieben!

Willkommen zur nächsten Runde von "Kinder, Küche, Kirche...".
Ich habe mich sehr gefreut, dass so viele sich schon in der letzten Woche getraut haben und das Verlinken einfach ausprobiert haben.
Ich hoffe, dass diesmal die Titel und nicht die URLs angezeigt werden und dass nicht wieder eine dritte Spalte erscheint - das war doch etwas schwer zu lesen...;-).

Verlinken dürft ihr alles zu folgenden Themen:
Kinder: alles zum Thema Kinder und Familie, Erziehung, Ehe, Beziehungen allgemein,
Küche: Rezepte, Haushaltstipps, Gartenideen, Deko, Handarbeiten
Kirche: alles zum Thema Glauben und Spiritualität im weiteren Sinne, Nachdenkliches, Schönes, Bücher


Bitte baut den Button und einen Link zurück in euer Posting oder auf eurem Blog mit ein. So finden uns noch mehr Leser!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...