Montag, 12. November 2012

Weihnachten bei uns

Kerstin hat eine Bloggeraktion zum Thema "Weihnachten in der Familie". Sie fragt:
Mottofoto Bloggeraktion


  • Wie verbringt ihr Weihnachten und die Weihnachtsfeiertage und wie organisiert ihr euch dabei? 
  • Was wird bei euch an Weihnachten gekocht? (ich bin gespannt, bei wie vielen es Kartoffelsalat und Würstchen gibt!)
Wir stellen den Weihnachtsbaum normalerweise am 23.12 auf. Geschmückt wird er aber noch nicht. Früher haben wir am 24.12 das Wohnzimmer zugelassen und die Kinder durften erst zur Bescherung rein. Da konnten wir den Baum am 23. abends in Ruhe schmücken. Die Zeiten sind aber vorbei und wir schmücken jetzt alle zusammen am 24.12. 

Den Heiligabend feieren wir eigentlich zuhause. Meine Schwiegermutter und Schwägerin kommen manchmal auch dazu und alle zwei Jahre ist auch mein Schwager mit Familie am Heiligabend da. Im letzten Jahr haben wir ausnahmsweise einen Teil des Heiligabends bei Schwiegermutter mit der ganzen Familie meines Mannes verbracht. Normalerweise finde ich zwar, dass mit drei/bzw. jetzt vier Kinder unser Haus der Ort ist an dem man mit uns Weihnachten feiert, aber schon fast hochschwanger habe ich letztes Jahr nachgegeben und mir den Stress gespart. 
In Zukunft bleiben wir am Heiligabend aber zuhause - wer mit uns feiern will muss schon herkommen! 
Nach einem kleinen Mittagessen schmücken wir am Heiligabend also zusammen den Baum. Dann müssen die Kinder unbedingt in die Wanne und sich umziehen - und noch eine Weile spielen. Leider findet in unserer Gemeinde am Heiligabend kein Krippenspiel oder eine Familienmesse statt. Wir haben hier eine "offene Kirchentür" die sehr gut angenommen wird. Wir haben das einmal ausprobiert, aber es ist eigentlich nicht das richtige Angebot für uns. Ob wir es dieses Jahr nochmal versuchen oder in einer andere Gemeinde gehen oder nur am 1. Weihnachtstag in den Gottesdienst - keine Ahnung! Ohne Gottesdienst oder Krippenspiel ist es nicht so einfach, den Nachmittag rumzukriegen.... aber damit sind wir auch schon an unserem Weihnachts-Konfliktpunkt: Wann soll die Bescherung stattfinden?
Für mich ganz klar: Frühestens wenn es dunkel wird, vor dem Abendessen. Und auch nur weil wir noch kleine Kinder haben, sonst gerne erst nach dem Essen. Mein Mann kennt es allerdings so, dass schon früh Kaffee getrunken wird und dann die Bescherung kommt - also am liebsten schon um drei Uhr nachmittags.... 
Meistens einigen wir uns auf eine Bescherung nach dem späten Kaffeetrinken - also ca. um halb fünf. 
Während die Kinder oben sind , bereiten wir alles vor und stellen die Geschenke auf. Einer kommt mit den Kindern runter, der andere zündet Kerzen an, stellt Musik an und klingelt. Dann war das Christkind da und die Kinder dürfen reinkommen. Wir legen das Christkind in die Krippe und singen ein Lied. Eigentlich wollen wir auch erst die Weihnachtsgeschichte lesen, aber wenn die Kleinen zu aufgeregt sind warten wir mit der Geschichte auch mal. 
Dann wird gewürfelt: Wer eine sechs würfelt, darf eines seiner Geschenke auspacken. Wer alle seine Geschenke ausgepackt hat, darf seine sechs weitergeben. Es gibt in jedem Jahr auch ein Gesellschaftsspiel für die ganze Familie. 
Kartoffelsalat und Würstchen hatten wir noch nie zum Abendessen und werden wir wohl auch nicht einführen. Wir kennen beide kein festes Weihnachtsessen, aber etwas Besonders darf es schon sein. Das Problem ist oft aber, dass wir am ersten Weihnachtstag keine Gelegenheit zum Resteessen haben - ein großer Braten, eine Pute - das fällt eigentlich weg. Wir haben schonmal Raclett gemacht, ein anderes Mal überbackene Schnitzel oder Blätterteigtaschen. Für dieses Jahr überlege ich gerade. Mal sehen, ob wir unter uns bleiben oder meine Schwiegermutter bei uns feiert. 
Den Rest des Heiligabends spielen wir und sitzen gemütlich zusammen. Manchmal schauen meine Eltern noch vorbei. 

Am ersten Weihnachtstag sind wir morgens in der Familienmesse und dann geht es schnell zur Schwiegermutter zum Mittagessen. Zum Kaffee geht es zu meinen Eltern, wo wir den Rest dieses Tages verbringen. Dort gibt es natürlich auch eine Bescherung. 
Ich habe ja drei Geschwister und wir haben in den letzten Jahren untereinander gewichtelt. Das ist immer eine schöne und witzige Aktion. 

Am zweiten Weihnachtstag (mein Namenstag so nebenbei gesagt) frühstücken wir immer mit Andrea und Familie. Abwechselnd bei ihnen und bei uns. Das ist immer ein sehr gemütlicher Morgen den auch die Kinder so richtig genießen, denn sie haben so richtig Zeit zum Spielen. 

Die Planungen für Weihnachten fange ich im Oktober an. Ich versuche rauszukriegen wann mein Schwager mit seiner Familie hier ist und was meine Schwiegermutter plant damit ich weiß woran ich bin und weiter planen kann. Wir fangen dann auch an über Geschenke nachzudenken. Jetzt habe ich praktisch alle Geschenke für die Kinder zusammen. Deko, Kerzen etc. kaufe ich auch früh. Ich versuche so wenig wie möglich im letzten Moment zu machen und viel im Voraus zu planen - zu schnell und zu oft kommt sonst etwas dazwischen. 

Der Sponsor für diese Aktion ist übrigens Gutscheindrache.

Kommentare:

Julia in England hat gesagt…

Du bist aber gut organisiert!! Ich habe leider noch kein einziges Geschenk für die Kinder (versuche aber auch immer, das noch im November zu erledigen, damit wir die Adventszeit richtig genießen können, in diesem Jahr sieht es wohl schlecht aus).

Turbulentes Leben in einer Großfamilie mit Besonderheiten hat gesagt…

Das dachte ich auch gerade, Stephi, du bist sehr gut organisiert.
Bei mir kommt Weihnachten irgendwie immer ganz plötzlich und völlig ohne Ankündigung ;-)

Naja, dann wünsche ich euch mal ein tolles Weihnachtsgeschenk.

Liebe Grüße
Dani, die noch kein einziges Geschenk und noch überhaupt keinen Plan, was wer den so bekommen könnte.

Romy hat gesagt…

Bei mir zu Hause war es auch so, dass das Wohnzimmer tabu war bis zur Bescherung. Ich fand das immer sehr schön. Dennoch schmücken wir den Weihnachtsbaum jetzt schon vor dem 24. Ist einfach stressfreier für uns.

LG Romy

Testmama hat gesagt…

Ich glaube bei vier Kindern MUSS man so gut organisiert sein. ;) Und ich bin bei dir, ich habe auch beschlossen, dass die nächsten Jahre bei uns gefeiert werden muss und das nicht nur deshalb, weil mind. eins unserer Kinder um Weihnachten herum geboren ist. ;)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...