Mittwoch, 11. Juli 2012

4. Monats- und 13. Wochenaufgabe der Blumen-Garten-Parade

Das vierte Monatsthema der Blumen-Garten-Parade vom Oasengarten lautet: "Obst, Gemüse und Kräuter".

Das Monatsthema lautet:
Kräuter gibt es verschiedene wie Schnittlauch, Basilikum oder Petersilie, die in der Küche natürlich nicht fehlen dürfen. Manchen Kräutern den sog. Heilkräutern werden heilsame Wirkungsweisen nachgesagt bzw. werden auch sehr oft in der Medizin als hömopathische Mittel eingesetzt. Meine Monatsaufgabe für euch Was haltet ihr davon? Sind Kräuter wirklich so wirksam?

Also ehrlichgesagt ist es für mich keine Frage, dass Kräuter und Pflanzen medizinische Wirkung haben und umstritten ist es meines Wissens nach auch nicht. Baldrian und Hopfen zur Beruhigung, Johanniskraut gegen depressive Verstimmungen, Pfefferminze oder Fenchel bei Bauchschmerzen, Kamille zur Heilung, Ringelblume bei Prellungen...
Aber: Auch Kräutermedizin ist Medizin und kann unerwünschte Nebenwirkungen haben. Nur weil es Kräuter sind, ist es nicht harmlos. Man sollte also durchaus seine Grenzen kennen und im Zweifelsfalle einen Arzt konsultieren.

An der Homöopathie scheiden sich ja die Geister - aber ich habe nur gute Erfahrungen damit gemacht. Die Grenzen für die Selbstbehandlung sind hier aber relativ eng gesteckt, denn das Mittel muss ganz genau zu den Beschwerden passen.

Die Wochenaufgabe lautet diesmal:
Welches Obst und Gemüse bzw. Kräuter baut ihr gerne in euerem Garten an bzw. würdet ihr anbauen?

Ok, dann legen wir mal los:
Wir haben in diesem Jahr im Garten (gehabt):
Kirsche, Äpfel, Johannisbeeren, Erbsen (zum Naschen), Rhabarber, Erdbeeren, Kürbis, Kohlrabi, Salat, Stachelbeeren, Tomaten, Petersilie, Schnittlauch, Rosmarin, Thymian, Zitronenmelisse, Pfefferminze, Lavendel, Basilikum, Salbei, Ringelblume, Sonnenhut, Brombeeren, Liebstöckel, Frauenmantel, Kapuzinerkresse, Waldmeister

Die Brombeere ist eine totale Überraschung. Ich hatte sie letztes Jahr spontan beim Discounter mitgenommen. Schon im letzten Jahr haben wir viele Beeren geerntet, aber jetzt sind es noch mehr - Wahnsinn!

Ich würde im nächsten Jahr gerne wieder Zierkohl aussäen. Einen Himbeerstrauch hätte ich noch gerne und noch mehr Kräuter: Dill, Koriander...
Knollensellerie möchte ich gerne mal ausprobieren und ein Bohnenzelt anlegen.

Der Sponsor der Woche ist übrigens die Leuchtenzentrale! Ein paar schöne Solarlampen könnte ich noch gebrauchen!

Kommentare:

zahnfeee hat gesagt…

Ein sehr schöner Bericht, Zierkohl hatte ich auch mal im Garten allerdings hat man nicht lange Freude damit die Schnecken lieben ihn :-)
herzliche Grüße zahnfeee

summer31 hat gesagt…

Hui... da habt ihr ja einiges im Garten angebaut. Gerade für Kinder finde ich es super... einfach in den Garten zu gehen und ein wenig rumzunaschen.
lg

Stephanie T hat gesagt…

Da ich im letzten Jahr ja richtig Glück - mein Zierkohl blieb von Schnecken verschont.

Als ich alles aufgezählt habe, habe ich auch gedacht: Eine ganze Menge!
Aber soviel ist es eigentlich gar nicht. Die Erbsen reichen wirklich nur zum Naschen und es sind auch nur zwei Tomatenpflanzen.
Aber mehr wollte ich ja auch gar nicht, wie du es ja sagst summer: Einfach rausgehen und naschen können.

Liebe Grüße

Drapegon hat gesagt…

Himbeeren haben wir viele ringsherum um den Garten teils vom Nachbarn teils Wild. Leider sind das nicht unsere Lieblingsbeeren. Wären es Brombeeren dann ist was anderes :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...