Mittwoch, 28. März 2012

Ein Tragetuchbaby

Ja, auch unser Clara ist ein richtiges Tragetuchkind! Tagsüber kommt sie im Moment am besten dort zur Ruhe und schläft gerne und lange darin!
Und die Mama freut sich, dass sie dank des Tragetuchs beide Hände frei hat und zumindestens ein bisschen im Haushalt machen kann. Oder sich um großen Geschwister kümmern.

Sobald man mehrere Kinder hat, kann ich mir nicht vorstellen, wie man ohne Tragetuch zurechtkommen könnte! Es ist so praktisch! Davon abgesehen ist es auch für das Baby toll: Ganz nahe bei Mama, immer dabei. Und wenn sie etwas größer sind haben sie im Tragetuch einen Logenplatz und können überall dabeisein.
Auch in öffentlichen Verkehrsmitteln ist es wesentlich angenehmer mit Tragetuch unterwegs zu sein als mit einem großen Kinderwagen. Wir haben hier tolle Busse, in die man ohne Probleme mit einem Kinderwagen einsteigen und fahren kann - solange nur ein Kinderwagen mitfährt! Ab dem zweiten Kinderwagen wird es wirklich eng....
Für die Hüften von Babys ist das Tragetuch auch ideal, denn dort können sie in der sog. "Spreiz-Anhock-Haltung" sitzen, die die Reifung und Ausbildung der Hüftgelenke fördert.

Wer sich über die Vorteile des Tragens informieren will, dem empfehle ich dieses Buch:
Ein Baby will getragen sein. Alles über geeignete Tragehilfen und die Vorteile des Tragens

Wenn man sein Kind tragen will, hat man grundsätzlich die Wahl zwischen einer Tragehilfe und einem Tragetuch. Ich habe bisher nur einmal kurz eine Tragehilfe ausprobiert und fand es schrecklich! Schon nach 10 Meter hatte ich Rückenschmerzen! Allerdings war das auch eine No-Name Tragehilfe, die Bekannte mir geliehen hatten. Demnächst werde ich mal eine Manduca-Trage ausprobieren und euch berichten!

Ein Tragetuch hat den Vorteil flexibel zu sein und das Gewicht des Kindes bei richtiger Bindeweise gleichmäßig zu verteilen. Das Binden erscheint erst mal kompliziert - ist es aber nicht! Alles eine Frage der Übung und Gewohnheit.  Die meisten Hebammen können zumindestens ein oder zwei Bindeweisen zeigen und mittlerweile gibt es auch viele Trageberaterinnen, bei denen man z. T. auch Tücher und Tragehilfen zum Ausprobieren leihen kann.

Wenn man sich ein Tragetuch anschaffen will, sollte man nicht am falschen Ende sparen! Das Tuch muss fest, aber gleichzeitig elastisch sein. Ich persönlich bin ein Fan der Didymos-Tragetücher. Die erfüllen alle Kriterien, sind in Deutschland hergestellt, schadstofffrei (von Ökotest immer mit "sehr gut" getestet) und in den schönsten Farben und Mustern erhältlich! Diese Tücher kann man getrost auch gebraucht kaufen!
Die Bindeanleitung ist sehr verständlich und es liegt auch immer eine DVD dabei. Auf der Didymos-Homepage findet ihr noch ganz viele Infos zum Thema Tragen sowie die Bindeanleitungen und Erfahrungsberichte.

Ganz ganz wichtig: Babys niemals mit dem Gesicht nach vorne tragen! Manche Tragehilfen werden mit solchen Bildern beworben, und manche Eltern berichten auch, dass die Kinder das so gut fanden.
Aber für die Hüften der Kinder ist dies eine völlig falsche Haltung! Die Kinder sitzen nicht richtig sondern hängen quasi auf dem Po - diese Haltung stelle ich mir sehr unbequem vor.
Außerdem hat ein Baby das nach vorne gerichtet sitzt nicht die Möglichkeit den vielen Sinneseindrücken zu entkommen. Es kann sich nirgendwo ankuscheln und verstecken. Also lieber klassisch vor dem Bauch, im Hüftsitz oder auf dem Rücken tragen - mit einem Tragetuch ist das kein Problem!
Clara in unserem neuen Tragetuch - fast ein bisschen tief gebunden (Küsschen ging so gerade noch), da ich eine für mich neue Variante der Wickel-Kreuztrage ausprobiert habe. Die Variante, die man erst bindet und dann das Baby reinsetzt gefällt mir im Moment aber noch besser. 

Ein paar praktische Tipps zum Schluss:
-das Baby schön hoch binden - so, dass man ohne Probleme das Köpfchen küssen kann.
- die Tuchbahnen, die über die Schulter verlaufen auffächern und über die Schulter ziehen - so wird das Gewicht noch besser verteilt
- Babys Knie sollten etwas höher als der Po sein

Verlinkt bei:

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...