Freitag, 13. Januar 2012

Gesellschaftsspiele für Kinder

Bei uns ist es inzwischen Tradition, dass das Christkind auch ein Gesellschaftsspiel für die ganze Familie mitbringt. In diesem Jahr waren es sogar zwei - denn es ist gar nicht so einfach ein Spiel zu finden, dass sowohl 2 als auch 8jährige mögen.....

Für unsere Jüngste hat das Christkind das "Erste Mitmach-Spiel" von Ravensburger Ministeps gebracht:
Ich war ja zunächst skeptisch: Ein Spiel für 2 1/2jährige? Wie soll das funktionieren?
Aber: Es klappt tatsächlich!
Das Spiel ist ganz einfach und dauert nicht lange. Es wird abwechselnd gewürfelt und die Maus auf das nächste entsprechende Farbfeld gezogen. Kommt man auf eines der großen Felder, muss man eine Karte der gleichen Farbe ziehen und die entsprechende Aufgabe erfüllen. Das ist entweder eine Turnübung, ein Tier, das nachgeahmt werden soll, oder eine Gemeinschaftsaufgabe wie "Spielt ein Fingerspiel" oder "Singt ein Lied". Für jede gelöste Aufgabe gibt es eines von fünf Zeltteilen, ist das Zelt komplett, kann die Maus schlafen gehen und das Spiel ist zu Ende.
Unsere Jüngste ist mit 2 1/2 genau die Zielgruppe des Spieles und sie versteht die Regeln auch. Und auch die großen Geschwister spielen gerne einmal mit.

Für den Rest der Familie gab es das Spiel "Schnappt Hubi". Ein Brettspiel in der Tradition von "Wer wars?".
Was mir besonders gut gefällt: Alle gewinnen oder verlieren gemeinsam - das schont Elternnerven!
Ziel des Spieles ist es, den Geist Hubi in seinem Haus zu erwischen. Zunächst wird das Haus erkundet und die Zaubertüren gesucht. Sind alle geöffnet (1-3, je nach Schwierigkeitsstufe), muss man Hubi erwischen. Die übrigen tierischen Hausbewohner geben Hinweise.
Die unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen sind wirklich sehr unterschiedlich, von ganz einfach bis richtig knifflig. Unsere Kinder spielen es gerne - und die Jüngste freut sich, wenn sie mal die Tasten drücken darf!

1 Kommentar:

Pluminchen hat gesagt…

Liebe Stephanie, dein Eintag hat mir wieder sehr gefallen. Ich war einmal Grundschullehrerin und musste in meiner Dienstzeit feststellen, dass so viele Eltern es einfach verlernt hatten, sich auf ihre Kinder einzustellen und sie doch meistens vor dem Fernseher geparkt werden. Deine Idee nach Spielen zu suchen und gemeinsam mit den Kindern zu spielen, finde ich super. Auch meine machen es so. Und wenn ich zu Besuch bin, dann muss ich mitspielen. Ich ziehe den Hut vor dir. Großes, dickes Lob.
LG Pluminchen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...