Donnerstag, 10. November 2011

Herbstlich - mein Fazit

Katja von Ein bisschen Haushalt... und ich haben euch in den letzten Wochen auf eine Herbstchallenge geschickt:
Wir haben jeden Morgen eine Kerze angezündet, uns und unsere Lieben mit guter Musik und schönen Düften verwöhnt, wir haben versucht besondere Momente mit unserer Familie und romantische mit unserem Mann zu verbringen. Außerdem haben wir ausgemistet.
Unsere Herbstchallenge
Und jetzt? Was hat uns das gebracht?
Nun, ich hoffe zunächst, eine schöne Zeit! Ich hoffe, ihr und eure Familie habt das alles genossen!

Einiges hat bei uns gut geklappt, anderes nicht ganz so.... schöne Momente mit den Kindern ergaben sich oft ungeplant, geplantes ging irgendwie schief... so ist halt manchmal!

Ich habe wieder gemerkt, wie gut mir Musik gerade in der dunklen Jahreszeit tut, ebenso wie Düfte. Normalerweise greife ich instinktiv zu der CD, die mir gerade gut tut. Gerade jetzt sind das oft ruhigere Lieder und Balladen (Kuschelrock lässt grüßen ;-)). Bald kann ich die erste Weihnachts-CD rausholen. Das ist bei mir immer die von Celine Dion und ersteinmal höre ich auch nur ein Lied daraus:
(das Original konnte ich leider nicht einfügen - danke, liebe GEMA!)

Ich übersetze mal einen Teil ganz frei:
"Ein weiteres Jahr ist vergangen 
und ich bin immer noch die an deiner Seite - 
nach all der Zeit.
Wir gehören immer noch zusammen - 
auch wenn ein weiteres Jahr vergangen ist."
Das trifft meine Stimmung im November und Dezember ganz gut - eine Mischung aus Wehmut und Dankbarkeit.
Der alte Babykleiderschrank ist runter in den Flur gewandert und beherbergt jetzt die Jacken, Schuhe und Mützen der Kinder - und unser Flur ist endlich ordentlich! Unsere Garderobe war einfach viel zu klein für die Sachen von fünf Personen! Ich habe auch verschiedene andere Stellen aufgeräumt, z. B. die Kommode auf der unser Telefon steht. Sie steht im Flur so, dass dort "mal eben" alles abgelegt wird - ganz schlecht! Was für ein schönes Gefühl, die endlich wieder in Ordnung zu haben!
Daran merke ich, wie sehr mich Unordnung stressen kann!

Was mir an Challenges grundsätzlich gefällt:
Sie erinnern mich immer wieder daran, meine Prioritäten zu überdenken und immer wieder neu zu überlegen, wie ich sie im Alltag umsetzen kann. Sie erinnern mich an die Dinge die wirklich wichtig sind und daran, Platz dafür zu schaffen und Unwichtiges auszumisten (in jeder Hinsicht!).

Ihr merkt schon, dass war sicherlich nicht die letzte Challenge, die wir uns überlegt haben!
Liebe Grüße

1 Kommentar:

Huppicke hat gesagt…

Ich freue mich auch jedes Jahr auf die Celine Dion-WeihnachtsCD obwohl ich sonst kein großer Fan von ihr bin. Aber die ist so schön.

Ich höre immer erst einmal God bless us everyone und wie heißt das Lied? How many people in this world are praying for love.
Dann muss ich immer ein bisschen weinen, weil ich mir sage - von Liebe habe ich so viel, den Mann und die Kinder, warum bin ich oft so unzufrieden? Was könnte mehr zählen als geliebt zu sein und zu lieben.

Ich mache dieses Jahr bei der Herbstchallenge mit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...