Montag, 1. August 2011

Kinder und Hausarbeit - Teil 2

In der letzten Woche habe ich euch ja geschrieben, warum ich meine Kinder mehr und systematischer an der Hausarbeit beteiligen möchte. Heute möchte ich euch von meinen Erfahrungen der letzten Woche berichten:

Wir haben direkt am Montag angefangen. Nach dem Frühstück habe ich den Großen gezeigt, wie man mit einem Mikrofasertuch die Waschbecken ausputzt. Dann haben wir uns die Spiegel vorgenommen und meine Älteste hat die Treppe gefegt. Für die Woche ergaben sich dann folgende Aufgaben, jeweils nach dem Frühstück:
Kind 1: Waschbecken im Badezimmer oben, alle zwei Tage Spiegel putzen
Kind 2: Waschbecken im Gäste-WC unten, alle zwei Tage Treppen fegen

In der ganzen Woche waren beide Kinder hochmotiviert und haben ihre Aufgaben zuverlässig erledigt.

Zusätzlich habe ich noch eine "Aufräumrunde" abends gegen halb sechs eingeführt. Da meine Kinder auch gerne mal im Wohn-/Esszimmer spielen kann dort schnell mal das Chaos ausbrechen. Wir haben ein Spiel daraus gemacht, möglichst schnell mit allen zusammen aufzuräumen und das Wohnzimmer wieder in einen gemütlichen Zustand zu versetzen. Die Kinder hatten richtig Spaß dabei, sogar unsere kleinste Maus hat mit ihren zwei Jahren fleißig mitgeholfen. "Viele Hände machen die Arbeit leicht!"- das möchte ich den Kinder mit dieser "Aufräumrunde" vermitteln. Und es ist wirklich erstaunlich, wie schnell man zusammen aufräumen kann.....

In dieser Woche wird der "Küchendienst" eingeführt. Die Kinder dürfen mir abwechselnd beim Kochen, Tisch decken und abräumen und den übrigen Aufgaben in der Küche helfen.
In Zukunft soll dann abwechselnd ein Kind Badezimmerdienst (Waschbecken und Spiegel) und ein Kind Küchendienst haben.

Welche Aufgaben Kinder konkret übernehmen können ist sicherlich sehr unterschiedlich. Wie macht ihr das?

Verlinkt bei:

Kommentare:

Karoline hat gesagt…

Liebe Stephanie, meine Kinder sind ja erst 4 und 2,5 Jahre, aber ein wenig geht schon. Der Große hat seit ca. einem Jahr die Aufgabe, den Biomüll jeden Tag wegzuschaffen. Tisch decken und abräumen machen beide mit, aufräumen sowieso. Seit kurzem lasse ich die zwei auch kleinere Botengänge im Haus, Z.B. in den Keller machen, mir mal Zwiebeln oder Kartoffeln holen. Das klappt bei beiden sehr gut. Beim Kochen dürfen sie auch leichte Sachen machen, Würstchen mal kleinschneiden. Manchmal hat es keinen anderen Sinn, als sie zu beschäftigen und ihnen das Gefühl zu geben, das ich sie unbedingt bei der Arbeit brauche. Das gibt Selbstvertrauen. Auch im Garten werkeln beide mit. Terrasse fegen kommt immer gut.
Liebe Grüße
Karoline

Far Above Rubies hat gesagt…

Love including my children in the house work. Thank you for sharing. Looks like it was a good day.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...