Dienstag, 5. Juli 2011

Wertvoller als Juwelen... - Einkaufen zur Ehre Gottes

Wir machen mit heute mit Courtneys "Proverbs 31" Serie weiter. Den Originalpost findet ihr hier.
Sprüche 31, 14: "Von weit her schafft sie Nahrung herbei, wie ein Handelsschiff aus fernen Ländern."

"Wir sind jetzt in der sechsten Woche mit unseren Betrachtungen über die Frau im 31. Kapitel im Buch der Sprüche. Was für eine erstaunliche Frau! Sie ist ein Schatz für ihren Mann, er kann ihr voll vertrauen, sie ist eine Frau der Tat und arbeitet mit eifrigen Händen. In Vers 14 sehen wir einen anderen Charakterzug: Sie nimmt das Einkaufen ernst! Das ist ein Mädchen wie ich!


Im Vers 14 wird die Sprüche 31 Frau mit den Schiffen eines Kaufmanns verglichen. Diese Schiffe haben alle möglichen Arten von Waren zu den Häfen gebracht. Sie haben wahrscheinlich Farben, Stoffe, Gewürze, Öle, Lebensmittel und Keramik transportiert.


Die Frau aus dem 31. Kapitel der Sprüche hatte keinen Kühlschrank. Sie ist also wahrscheinlich jeden Tag auf den Markt gegangen und manchmal hatte sie sicher weite Wege zurückzulegen um alles zu bekommen was sie für den Tag brauchte. Sie hat diese Wege gerne zurückgelegt, aus Liebe und Fürsorge für ihren Mann und ihre Kinder.


Wenn jemand deine Art einzukaufen beschreiben würde, wie würde diese Beschreibung aussehen? Bist du wie das Schiff eines Kaufmanns? Bist du bereit Umstände in Kauf zu nehmen um deiner Familie das beste, kostengünstigste und gesündeste Essen zu kaufen? Arbeitest du an deiner Art einzukaufen? Kaufst du Fertigprodukte oder bist du bereit frisch zu kochen? Achtest du darauf günstig einzukaufen oder hältst du einfach am nächstgelegenen Laden an um schnell irgendetwas zu kaufen?
Lasst mich für das Protokoll festhalten: Einkaufen ist harte Arbeit (vor allem mit kleinen Kindern im Schlepptau)!
Ich weiß, wieviel Planung, Zeit und Energie dafür notwendig ist. Aber wenn wir wie die Sprüche 31 Frau sein wollen, müssen wir bereit sein, das alltägliche Einkaufen zu einer kreativen Art, unserer Familie unsere Liebe zu zeigen, zu machen.


Die Fragen, die ich oben gestellt habe, stelle ich mir auch selbst. Ich kaufe zweimal in der Woche beim Aldi ein um Geld zu sparen, wenn ich Kleidung kaufe gucke ich zuerst bei Anzeigen und bei den reduzierten Waren. Aber ich sammle kaum Coupons, das braucht wieder zusätzliche Organisation. Ich koche fast ausschließlich zuhause, aber nicht völlig ohne Fertigprodukte. Die meisten meiner Rezepte sind einfach. Ich habe einige Freunde die alles selber kochen und backen: von selbstgemachten Brot über hausgemachte Saucen, Salatdressing und Desserts. Ich bewundere ihre Bereitschaft so hart in der Küche zu arbeiten.


Unsere Familie zu ernähren ist ein grundlegendes Bedürfnis. Es ist notwendig. Tun wir es zur Ehre Gottes? Oder sind wir zu erschöpft um unserer Familie ein gutes Essen zuzubereiten? Wenn das der Fall ist, stimmen unsere Prioritäten nicht! Es ist ein wichtiges Bedürfnis unserer Familie - strebe danach, dich in diesem Bereich selbst zu übertreffen! Und gehe einkaufen zur Ehre Gottes!"


Liebe Grüße

Kommentare:

Katja hat gesagt…

Interessanter Aspekt! Da ist noch viel Potential zur Verbesserung drinnen!

Mia hat gesagt…

Man sollte vielleicht viel mehr ein Augenmerk darauf richten, welche Lebensmittel man kauft und nicht ob es die günstigsten sind. Zur Ehre Gottes (wie es hier genannt wird) müsste gehören Bio zu kaufen, bzw. im Idealfall, sich vegetarisch zu ernähren, da es sicher nicht im Sinne Gottes sein kann, dass ein Lebewesen, die Umwelt und die schlecht bezahlten Mitarbeiter nur für unsere (möglichst billige) Ernährung leiden.

Stephanie hat gesagt…

Da hast du nicht ganz Unrecht, Mia! Eigentlich dürfte man nur Bio kaufen (am besten in Demeter-Qualität) und natürlich auch nur Fleisch in Bio. Das Problem ist nur, dass das finanziell für die meisten Familien einfach nicht zu schaffen ist. Da müssen die meisten einen Kompromiss finden...
Liebe Grüße
Stephanie

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...